/die-kloster--und-schlosstore-ffnen-sich_307_112178599-21.html/ / 1

Der Verein TriBuehne präsentiert ein Kammermusikfest für Ahlden und Walsrode.

Die Kloster- und Schlosstore öffnen sich

Das Gropius Quartett ist bei zwei Konzerten zu erleben. Foto: Antonio Randazza
Das Gropius Quartett ist bei zwei Konzerten zu erleben. Foto: Antonio Randazza
WALSRODE - 31. Juli 2022 - 05:00 UHR - VON REDAKTION

Vom 24. bis 28. August feiert das “Kammermusikfest Ahlden - Walsrode” seine Premiere. Kirchen-, Kloster- und Schlosstore in Ahlden und Walsrode öffnen sich erstmals für ein Kammermusikfestival der besonderen Art. Der Kulturverein TriBuehne verbindet Musik, Architektur und Landschaft zu einem stimmungsvollen Dreiklang. Das kleine, aber feine Festival mit klassischer Musik steht unter dem Motto: “Aller fließt. Leine los! Zeit für Musik!!”

Am 24. August um 16.30 Uhr hält das Ferienprogramm der Stadt Walsrode einen besonderen Leckerbissen für Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren bereit. “Für eine tierisch gute Welt” ist der Titel einer musikalischen Mitmachgeschichte, in deren Mittelpunkt die Riesenschildkröte Valentina Testudinata steht. Sie will die Kinder als Tierfreunde für eine gute Zukunft gewinnen. Der besondere Clou, das Publikum, kann musikalisch selbst während der Aufführung aktiv werden, durch Singen, Summen, Klatschen, Pfeifen usw. Der Eintritt in die Festhalle der Freien Waldorfschule Benefeld ist frei.

Ein literarisch-musikalisches Highlight für Arno-Schmidt-Begeisterte ist die Lesung mit Jazzmusik: Der Mäzen, Publizist und Gründer des Hamburger Instituts für Sozialwissenschaft und der Arno Schmidt Stiftung Bargfeld, Prof. Dr. Jan Philipp Reemtsma, wird zusammen mit dem Schriftsteller Bernd Rauschenbach aus dem Briefwechsel von Arno Schmidt und dem Dichter Peter Rühmkorf am 25. August um 19 Uhr im Gemeindesaal der Kirchengemeinde Ahlden lesen. Ergänzt wird die Lesung durch Kammerjazz. Es spielt das Duo “Flute ´n Bass” - mehrfache Jazzpreisträgerin Stephanie Wagner und der Bassist Norbert Dömling, einer der gefragtesten Bassisten der internationalen Jazz-Szene.

Das “Ensemble in Residence” ist das Gropius Quartett, das bei zwei Konzerten jeweils ab 19 Uhr, am 26. August in der Ahldener Kirche, am 27. August in der Festhalle der Freien Waldorfschule Benefeld sowie bei öffentlichen Proben im Kloster Walsrode zu erleben ist. Die Probenzeiten finden sich auf der Homepage von TriBuehne oder als Aushang an der Klosterpforte.

Der 28. August wartet gleich mit drei musikalischen Highlights auf. Ab 11.30 Uhr können Besucher eine Matinee mit Peter Hoerr und Alexia und Friedemann Eichhorn in der Klosterkapelle des Klosters Walsrode erleben. Ab 15 Uhr erwartet sie ein musikalischer Empfang mit dem German Hornsound im Schloss Ahlden. Das Abschluss-Konzert mit dem Phaeton Piano Trio ist um 19 Uhr in der Stadtkirche Walsrode.

Das Fest findet in Walsrode und im Aller-Leine-Tal unter der künstlerischen Leitung von Dr. Burkhard Egdorf und Prof. Dr. Friedemann Eichhorn statt.

Tickets für alle sieben Veranstaltungen und weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.kultur-tribuehne.de /kammermusikfest und bei TriBuehne, (01522) 9462061.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.

Das könnte Sie auch interessieren: