/hk-klinikum/so-wichtig-sind-gruene-damen-und-herren_607_112027519-21-.html/ / 1

Ehrenamtliche Besucherinnen und Besucher sind von großer Bedeutung für das HKK

So wichtig sind “Grüne Damen und Herren”

Insgesamt 36 Grüne Damen und Herren sind aktuell in Walsrode und Soltau tätig. Foto: HKK
Insgesamt 36 Grüne Damen und Herren sind aktuell in Walsrode und Soltau tätig. Foto: HKK
WALSRODE - 21. Mai 2021 - 22:00 UHR - VON REDAKTION

36 Grüne Damen und Herren (GD+H) gibt es in den Standorten Soltau und Walsrode des Heidekreis-Klinikums. Dieser ehrenamtliche Besuchsdienst wird durch die Evangelische Kranken- und Alten-Hilfe (eKH) getragen. Susanne Zschätzsch, Leiterin der Grünen Damen und Herren am HKK Standort Soltau und Landesbeauftragte der eKH für Niedersachsen erklärt, dass sich die eKH durch die Mitgliederbeiträge von 24 Euro pro Jahr, private Spenden und freiwillige Förderbeiträge finanziert. Der Dachverband selbst bestünde fast nur aus ehrenamtlichen Helfern. Deshalb sei es wichtig, dass auch aus Spenden Gelder für die Arbeit der eKH bereitgestellt werden. Noch besser sei es, wenn die eKH mit verlässlichen Einkünften planen kann. Für diese Planungssicherheit gibt es die Möglichkeit, ein sogenanntes Fördermitglied zu werden. Sprich, eine Einrichtung, in der die Grünen Damen und Herren tätig sind, verpflichtet sich dazu, einen Jahresbeitrag zu zahlen. Dank der Evangelischen Kranken- und Alten-Hilfe haben alle Grüne Damen und Herren-Gruppen einheitliche Arbeits- und Qualitätsstandards, sagt Birgit Anger, Leiterin der Grünen Damen und Herren am HKK Standort Walsrode. Man werde geschult und auch der Austausch untereinander sei von großer Bedeutung.

Aktuell können die Grünen Damen und Herren ihre Besuche bei den Patienten jedoch nicht machen. Schuld ist die Corona-Pandemie. Nachdem die Ehrenamtlichen geimpft sind, dürfen sie ihre Einsätze wieder wahrnehmen. Darüber freue sich das Team des Heidekreis-Klinikums, betont Geschäftsführer Dr. Achim Rogge.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.

Das könnte Sie auch interessieren: