Lokales

/index.php?kat=10&ausgabe=45857&redaktion=21&artikel=111998000/ / 1

Angehende Erzieher lernen an der BBS Walsrode den Umgang mit digitalen Medien

Filmen, schneiden, vertonen

Alles im Blick und im Bild? Angehende Erzieherinnen und Erzieher der BBS Walsrode bei der Erstellung von Filmaufnahmen. Foto: BBS Walsrode/Ehlers
Alles im Blick und im Bild? Angehende Erzieherinnen und Erzieher der BBS Walsrode bei der Erstellung von Filmaufnahmen. Foto: BBS Walsrode/Ehlers
WALSRODE - 08. März 2021 - 05:00 UHR - VON REDAKTION

Digitale Medien erfahren zur Zeit in allen Altersgruppen eine große Präsenz. An den Berufsbildenden Schulen werden dazu die Kompetenzen zur digitalen Medienbildung mit dem Ausbildungseinstieg zu sozialpädagogischen Assistenten gelegt. Mit dem Besuch der Fachschule Sozialpädagogik (Erzieherausbildung) werden diese Kompetenzen im Rahmen des theoretischen Unterrichts dann erweitert und vertieft.

Für die Profilbildung in der Gestaltung der Bildungsarbeit initiieren und gestalten die zukünftigen pädagogischen Fachkräfte in der Fachschule Sozialpädagogik der BBS Walsrode dann medienpädagogische Angebote in der Jugendbildungsarbeit. Die Auseinandersetzung mit Medienwirkung und Medienwahrnehmung sowie die Erarbeitung der Ziele der Medienpädagogik sind dabei Gegenstand des Theorieunterrichts, welche das Fundament für die Gestaltung von medienpädagogischen Bildungsangeboten in der Praxis bilden.

Als Highlight zu den theoretischen Grundlagen zur Medienpädagogik gab es für die 50 angehenden Fachkräfte eine zweitägige Medienkompetenzfortbildung, in der ganz praktische Elemente wie Schnitttechniken, Gestaltung von Hörspielen und Vertonung vermittelt wurden, die mit der Pandemie einen immer größeren Stellenwert gewonnen haben. Unter Anleitung des Vereins “Blickwinkel - Verein für Medien- und Kulturpädagogik” setzten die Schülerinnen und Schüler die langweilig anmutenden Begriffe “Warten” und “Übergabe” in Kurzfilmen in Szene und verliehen ihnen gleichzeitig eine Dramaturgie. Heraus kam ein Potpourri, in dem das neuerlangte, theoretische Wissen in Verbindung mit dem praktischen Einsatz von Schnitttechniken, Wirkung von Perspektivwechseln und Musikunterlegung von angehenden Erzieherinnen und Erziehern auf den Punkt eingesetzt wurde. Die wachsende Begeisterung an dem Projekt brachte dann die Würze in die finalen Ergebnisse. Bis zu sechs Minuten lange Filme in Farbe und Schwarz-Weiß-Design produzierten die Gruppen, jeder mit einem eigenen Charakter.

Angetrieben von diesen Erfolgen flossen die neuen “Skills” gleich in die Unterrichtsstunden des “optionalen Lernangebots” ein. “Eigentlich steht dieser Unterricht ganz im Zeichen von Bewegung - Entspannung - Körperwahrnehmung”, umschreibt Teamleiterin Antje Petersen den Unterricht, der vor Corona von praktischen Bewegungs- und Entspannungsübungen dominiert war. In Zeiten von geschlossenen Kitas ist eine praktische Anwendung aber nicht möglich. Kurzerhand entwickelten die Beteiligten die Idee, mit ihrem erlangten Know-how Audios und Videos mit Entspannungsübungen und Geschichten für Kinder und Familien zu erstellen, denen ein Besuch von Kitas oder Schulen nicht möglich ist. “Gerade in dieser Zeit brauchen die Kinder und ihre Familien auch mal eine Aus- oder Entspannungszeit”, so die einhellige Meinung der künftigen Fachkräfte.

“Die Schülerinnen und Schüler haben Methoden kennengelernt, wie sie Medien und mediale Inhalte als Teile der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen für die jeweilige Berufspraxis aufgreifen und kreativ bearbeiten können”, blickt Organisatorin Antje Petersen auf das Seminar zurück. Die intensive Auseinandersetzung mit Möglichkeiten und Herausforderungen der Mediennutzung führte auch zu einer intensiven Auseinandersetzung mit ihrem eigenen Medienverhalten. Die vertiefenden Einblicke und die daraus gewonnen Informationen in das Handhaben der Audio- und Videogestaltung werde in das zukünftige Arbeiten der angehenden Erzieherinnen und Erzieher sicherlich einfließen.

Weitere Informationen zu der Ausbildung im sozial-pädagogischen Beruf gibt es auch online auf der Schulhomepage unter www.bbs-walsrode.de.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.