Lokales

/index.php?kat=10&ausgabe=45857&redaktion=21&artikel=112073076/ / 1

Die WZ bietet eine Online-Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl an - am 20. September ab 19 Uhr.

Bundestagskandidaten im direkten Vergleich live erleben

Foto: Megan_Rexazin - pixabay
Foto: Megan_Rexazin - pixabay
WALSRODE - 17. September 2021 - 14:09 UHR - VON MäRIT HEUER

Wer zieht in den Bundestag ein? Darüber entscheiden die Wählerinnen und Wähler am 26. September. Doch wer tritt eigentlich für den Wahlkreis Rotenburg I - Heidekreis an zur Bundestagswahl - und wofür stehen die einzelnen Politikerinnen und Politiker?

Die regionalen Direktkandidatinnen und -kandidaten der sechs im Bundestag vertretenen Parteien werden sich am Montag, 20. September, auf dem Podium im Geistlichen Rüstzentrum (GRZ) Krelingen den Fragen von Moderator und WZ-Redaktionsleiter Rolf Hillmann stellen - aber auch denen des Publikums, das die Diskussion bequem von zu Hause aus online und in Echtzeit verfolgen kann.

Dazu wird die Walsroder Zeitung - wie schon bei der Podiumsdiskussion zur Landratswahl - einen Live-Stream einrichten, der am Montag ganz einfach auf der Facebook-Seite und auf dem YouTube-Kanal der WZ zu finden ist. In den Kommentarspalten der beiden Plattformen können die Zuschauerinnen und Zuschauer direkt ihre Fragen an die Kandidatinnen und Kandidaten stellen. Rolf Hillmann wird sie nach Möglichkeit an das Podium weitergeben. Auch im Vorfeld können Interessierte ihre Fragen der WZ-Redaktion zukommen lassen, schriftlich per E-Mail an aktion@wz-net.de.

An der Podiumsdiskussion nehmen für die verschiedenen Parteien teil: Lars Klingbeil (SPD), Carsten Büttinghaus (CDU), Dr. Michael Kopatz (Bündnis 90/Die Grünen), Alexander Künzle (FDP), Kathrin Otte (Die Linke) und Volker Körlin (AfD).

Beginn des Live-Streams ist um 19 Uhr. Die Walsroder Zeitung lädt alle Interessierten ein, sich ein Bild von den zur Wahl stehenden Kandidatinnen und Kandidaten zu machen, und freut sich auf einen informativen Abend.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.