Sport

Spielender Co-Trainer des Landesliga-Aufsteigers SV Lindwedel-Hope absolviert Hospitation im FC Bayern Campus beim “Teamleiter Individualtraining” Slaven Skeledzic und ist überwältigt von den Eindrücken.

Tino Schröder: Ein Lindwedeler auf dem Campus des FC Bayern

Durch eine persönliche Verbindung zu Slaven Skeledzic (links), Teamleiter Individualtraining am Bayern-Campus, konnte Tino Schröder vom SV Lindwedel-Hope eine gut einwöchige Hospitation in der Nachwuchs-Kaderschmiede des Fußball-Rekordmeisters absolvieren und dabei viel lernen. Kurz nach Schröders Hospitation verließ Skeledzic den FC Bayern und heuerte als Co-Trainer von Chef-Coach Miroslav Klose beim österreichischen Bundesligisten SCR Altach an. Foto: FC Bayern Campus
Durch eine persönliche Verbindung zu Slaven Skeledzic (links), Teamleiter Individualtraining am Bayern-Campus, konnte Tino Schröder vom SV Lindwedel-Hope eine gut einwöchige Hospitation in der Nachwuchs-Kaderschmiede des Fußball-Rekordmeisters absolvieren und dabei viel lernen. Kurz nach Schröders Hospitation verließ Skeledzic den FC Bayern und heuerte als Co-Trainer von Chef-Coach Miroslav Klose beim österreichischen Bundesligisten SCR Altach an. Foto: FC Bayern Campus
LINDWEDEL - 24. Juni 2022 - 12:03 UHR - VON HEIKO OETJEN

So eine Chance ist beinahe wie der viel zitierte “Sechser im Lotto”. Denn Tino Schröder, spielender Co-Trainer beim SV Lindwedel-Hope, absolvierte eine Hospitation beim FC Bayern Campus, das ist das Nachwuchs-Leistungszentrum (NLZ) des Deutschen

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung