/klnge-fr-die-seele_307_112163242-21-.html/ / 1

Familienkonzert: Eine “Zeitreise auf 724 Pfeifen” findet am Pfingstsonntag, 5. Juni, in Stellichte mit Orgelführungen statt.

Klänge für die Seele

Führt durch das Programm: Kantor Holger Brandt.Foto: WZ-Archiv / Gerd Ehlermann
Führt durch das Programm: Kantor Holger Brandt.Foto: WZ-Archiv / Gerd Ehlermann
STELLICHTE - 24. Mai 2022 - 22:00 UHR - VON REDAKTION

Die besondere Atmosphäre der Stellichter Kirche genießen, uralte und ganz neue Klänge erleben und die Seele von der Musik berühren lassen - dazu lädt Holger Brandt am Pfingstsonntag, 5. Juni nicht nur Erwachsene (ab 19 Uhr), sondern in einem ganz neuen Format auch Familien (ab 16 Uhr) ein. Als zusätzliches Angebot können sich Familien auch zu kurzen, individuellen Orgelführungen auf der kleinen, aber sehr sehenswerten Orgelempore anmelden.

Schon der erste Schritt in die Stellichter Kirche, die direkt neben dem Rittergut liegt, ist wie der Eintritt in eine andere Welt. Und die Orgel, die auf ihrer farbenprächtig geschmückten Empore thront, ist etwas wirklich Besonderes: Sie klingt wie vor 400 Jahren, und ihr besonderer Klang wirkt berührend.

Organist Holger Brandt möchte seine Gäste mitnehmen auf eine Zeitreise in die Welt vor Hunderten von Jahren und auf abenteuerliche Klangerlebnisse mit alter und neuer Musik. Er kommt mit den jungen Besucherinnen und Besuchern ins Gespräch, bezieht sie unter anderem durch ein musikalisches Quiz ein und sorgt für Entdeckungen. Kinder zwischen sechs und elf Jahren dürften sich besonders angesprochen fühlen, aber jüngere wie ältere Zuhörerinnen und Zuhörer sind ebenfalls willkommen. Und: Vor und nach dem Familienkonzert (etwa 40 Minuten) sind die individuellen Orgelführungen möglich. Wegen der Enge ist es aber erforderlich, dass Interessenten sich vorher anmelden (siehe Info-Kasten). Bei gutem Wetter bietet es sich an, den Konzertbesuch mit einer Radtour zu verbinden.

Eher für erwachsene und jugendliche “Klangentdecker” ist dann das Sommerkonzert ab 19 Uhr in der Stellichter Kirche ausgerichtet. Dabei stehen die frappierenden Kontraste zwischen Alt und Neu im Mittelpunkt und werden behutsam erläutert. Schon immer war es Holger Brandt ein Anliegen, dem Publikum nicht nur die reine Musik “vorzusetzen”, sondern diese mit Zutaten wie Videoprojektion, Bildern, Erläuterungen etc. zu würzen und zum Erlebnis zu machen. Die Veranstaltungen finden im Rahmen der Weserfestspiele statt.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.

Das könnte Sie auch interessieren: