Lindwedeler Chancenwucher bestraft - 1:3

Kein Happy End zum Jahresausklang: Im vielbeinigen Mittelfeld des TuS Güldenstern Stade gab es für Gäste-Torschütze Hawk Schwieger (Mitte) und seinen SV Lindwedel-Hope selten ein Durchkommen. Am Ende siegten die Gastgeber verdient mit 3:1, wobei der Aufsteiger trotz zwei sieglosen Abschluss-Spielen auf dem starken sechsten Tabellenplatz ins neue Jahr geht. Foto: Oetjen
Kein Happy End zum Jahresausklang: Im vielbeinigen Mittelfeld des TuS Güldenstern Stade gab es für Gäste-Torschütze Hawk Schwieger (Mitte) und seinen SV Lindwedel-Hope selten ein Durchkommen. Am Ende siegten die Gastgeber verdient mit 3:1, wobei der Aufsteiger trotz zwei sieglosen Abschluss-Spielen auf dem starken sechsten Tabellenplatz ins neue Jahr geht. Foto: Oetjen
LINDWEDEL - 11. Dezember 2022 - 18:23 UHR - VON HEIKO OETJEN

DU MÖCHTEST DEN ARTIKEL LESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder schließe jetzt für nur 0,99 € ein Abo ab!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung