Lokales

Ein Großsponsor sichert den Betrieb, aber es fehlen noch weitere Mitglieder, um den Buskauf auf den Weg bringen zu können

Der Bürgerbus nimmt langsam Fahrt auf

Arbeiten mit Nachdruck an der neuen Buslinie: Alfred Führer (Zweiter Vorsitzender), Friedemann Bach (Kassierer), Karin Zwolinski (Schriftführerin), Joachim Wiebring (Erster Vorsitzender), Fred Teuber (Fahrdienstleiter) und Jürgen Lovis (Beisitzer, von links) vom Bürgerbusverein.
Arbeiten mit Nachdruck an der neuen Buslinie: Alfred Führer (Zweiter Vorsitzender), Friedemann Bach (Kassierer), Karin Zwolinski (Schriftführerin), Joachim Wiebring (Erster Vorsitzender), Fred Teuber (Fahrdienstleiter) und Jürgen Lovis (Beisitzer, von links) vom Bürgerbusverein.
23. März 2013 - 00:00 UHR

Das Angebot klingt verlockend: Der Verein Bürgerbus will mithilfe eines eigenen Busses die Verbindungen aus den Ortschaften Westenholz, Krelingen, Bockhorn und Düshorn nach Walsrode beleben und dabei vor allem für ältere Mitbürger passgenaue Haltestellen etwa vor Supermärkten oder dem Walsroder Krankenhaus anbieten. Seit

Sie haben erst 27% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.