Lokales

/lokales/10000-euro-gespendet_10_112013356-21-.html/ / 1

Hospizhaus Heidekreis in Dorfmark freut sich über Großzügigkeit

10.000 Euro gespendet

Spende im kleinen Kreis übergeben: Vertriebsleiter Heinz Brüggemann (Mitte) schaute bei der stellvertretenden Einrichtungsleitern, Alexandra Clausing, und Hubertus Greiner, Vorsitzender, vorbei. Foto: Hospizhaus Heidekreis
Spende im kleinen Kreis übergeben: Vertriebsleiter Heinz Brüggemann (Mitte) schaute bei der stellvertretenden Einrichtungsleitern, Alexandra Clausing, und Hubertus Greiner, Vorsitzender, vorbei. Foto: Hospizhaus Heidekreis
DORFMARK - 18. April 2021 - 05:00 UHR - VON REDAKTION

Das Hospizhaus Heidekreis konnte in diesem Jahr erneut eine großzügige Spende in Höhe von 10.00 Euro entgegennehmen. Bereits im vergangenen Jahr hatte das Bad Fallingbosteler Unternehmen Viebrockhaus diesen Betrag gegeben. Der damalige Rundgang durch das Hospiz hatte die Vertreter des Unternehmens so sehr von der Wohnlichkeit des Hauses und der zugewandten Pflege und Begleitung der Bewohner überzeugt, dass sie sich auch dieses Jahr für eine Spende entschieden hatten.

Der Dank der stellvertretenden Einrichtungsleitern, Alexandra Clausing, und des Vorsitzenden, Hubertus Greiner, konnte dieses Mal allerdings corona-bedingt nur in kleinem Kreis auf der Terrasse des Hauses dem Vertriebsleiter Heinz Brüggemann, überbracht werden. Man sei auf Spenden dringend angewiesen, so Hubertus Greiner. Sie deckten den Eigenanteil des Hauses für die Hospizplätze, die über die Krankenkassenleistungen hinaus zu erbringen seien. Ebenso würden sie helfen, den Gästen spezielle Wünsche zu erfüllen, wie auch den Mitarbeitern und Ehrenamtlichen Fortbildungen oder Supervisionen zu ermöglichen.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.