Lokales

/lokales/123-einstze-erinnerung-an-unwetter-und-das-lf20_10_112167092-21.html/ / 1

Die Freiwillige Feuerwehr Bad Fallingbostel blickt auf ein ereignisreiches Jahr 2021 zurück.

123 Einsätze, Erinnerung an Unwetter und das LF20

Geehrte und Beförderte der Feuerwehr Bad Fallingbostel. Foto: Klamet
Geehrte und Beförderte der Feuerwehr Bad Fallingbostel. Foto: Klamet
BAD FALLINGBOSTEL - 11. Juni 2022 - 10:00 UHR - VON REDAKTION

Die Welt sei aus den Fugen geraten. Die Menschen sehnten sich nach Halt, Sicherheit und Beistand. All das sei genau das, was die Feuerwehren in Deutschland böten, mit diesen Worten eröffnete der Ortsbrandmeister Florian Funk die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Fallingbostel.

Trotz der Corona-Pandemie gab es für die Mitglieder der Feuerwehr viel zu tun. Insgesamt 123 Einsätze mussten durch die 60 Mitglieder der Einsatzabteilung abgearbeitet werden. Diese teilten sich in 40 Brandeinsätze, 74 technische Hilfeleistungen und neun Fehlalarme auf. Einige besondere Einsätze ließ Ortsbrandmeister Funk für die Anwesenden noch einmal mit einer Diashow Revue passieren. Besonders in Erinnerung ist eine Unwetterlage im September geblieben, wo 28 Einsätze innerhalb kürzester Zeit abgearbeitet werden mussten.

Einer der größten Punkte im Jahr 2021 war der Umbau und die Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses, der mittlerweile abgeschlossen ist. Die Ersatzbeschaffung eines neuen Löschgruppenfahrzeuges (LF20) ist zurzeit in vollem Gange.

Zu einer Jahreshauptversammlung gehören traditionell Ehrungen und Beförderungen. Lukas Radloff wurde bei der Versammlung offiziell verpflichtet und nach dem erfolgreichen Abschluss des Truppmannlehrgangs zum Feuerwehrmann befördert. Steven Bossel trägt nun den Dienstgrad Oberfeuerwehrmann. Bastian Peters und Frank Meier wurden zu Hauptfeuerwehrmännern befördert. Stadtbrandmeister Andreas Schulenburg beförderte Benjamin Norden zum Löschmeister und Timo Krienke zum Hauptlöschmeister.

Mirco Rockmann erhielt aus den Händen von Bürgermeister Rolf Schneider das Ehrenzeichen für 25-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Carsten Gehrkens, Yil Welf Ohlendorf und Knut Schöning sind bereits seit 40 Jahren dabei und erhielten ebenfalls das entsprechende Ehrenzeichen vom Bürgermeister überreicht. Bereits seit 50 Jahren ist Reiner von Elling Mitglied der Einsatzabteilung und erhielt das entsprechende Ehrenzeichen verliehen. Carsten Gehrkens wurde mit einem Präsent in die Alters- und Ehrenabteilung verabschiedet. Bastian Peters, Benjamin Norden, Ann Kathrin und Timo Bade sowie Jens Wolters erhielten ein kleines Präsent für ihre geleistete Arbeit im vergangenen Jahr.

In seinem Grußwort dankte der stellvertretende Brandschutzabschnittsleiter Wilfried von Bostel den Ehrenamtlichen für ihre Arbeit und gab einen Ausblick auf die bevorstehenden Feierlichkeiten zum 112-jährigen Bestehen des Kreisfeuerwehrverbandes.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.