Lokales

/lokales/170-kilo-schiesspulver-in-munster-sichergestellt_10_111959345-21.html/ / 1

Zufallsfund bei einer Haushaltsauflösung

170 Kilo Schießpulver in Munster sichergestellt

Aus Beständen der Bundeswehr: Die Gegenstände sind teilweise älter als 20 Jahre. Foto: Polizeiinspektion Heidekreis
Aus Beständen der Bundeswehr: Die Gegenstände sind teilweise älter als 20 Jahre. Foto: Polizeiinspektion Heidekreis
MUNSTER - 27. November 2020 - 16:27 UHR - VON REDAKTION

Während einer Haushaltsauflösung an der Wagnerstraße in Munster wurden am Donnerstag, 19. November, in zwei Kellerräumen sowie einer angemieteten Garage an der Mozartstraße große Mengen an Schwarzpulver, Übungspatronen, scharfer Munition, erlaubnisfreien Waffen, Zündvorrichtungen und handelsübliches Silvesterfeuerwerk gefunden. Einige Gegenstände waren bereits stark korrodiert.

Der über 80-jährige Mieter war bis zu seiner Pension bei der Standortverwaltung der Bundeswehr tätig. Die Polizei geht davon aus, dass die aus dem Bestand der Bundeswehr stammenden Gegenstände mindestens 20 Jahre, eher länger, gelagert worden sind. Die Gegenstände wurden durch Delaborierer des Landeskriminalamts unter kurzfristiger Absperrung des Nahbereiches geborgen und abtransportiert.

Ersten Auswertungen zufolge wurden rund 468 Kilogramm Pyrotechnik und Munition sowie rund 170 Kilogramm Schießpulver sichergestellt. Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.