Lokales

/lokales/8000-euro-stehen-fuer-musikprojekte-bereit_10_111774868-21-.html/ / 1

Veranstalter wollen Erlöse des Benefizkonzerts mit der Lutz Krajenski Big-Band & Juliano Rossi verteilen / Bis zum 6. Oktober bewerben

8000 Euro stehen für Musikprojekte bereit

Gelungenes Konzert mit der Lutz Krajenski Big-Band & Juliano Rossi: Kurz vor Weihnachten sorgten die Musiker für eine ausverkaufte Walsroder Stadthalle. Die Erlöse in Höhe von 8000 Euro sollen nun an Musikprojekte in der Region verteilt werden. Foto: Maike Helbig
Gelungenes Konzert mit der Lutz Krajenski Big-Band & Juliano Rossi: Kurz vor Weihnachten sorgten die Musiker für eine ausverkaufte Walsroder Stadthalle. Die Erlöse in Höhe von 8000 Euro sollen nun an Musikprojekte in der Region verteilt werden. Foto: Maike Helbig
WALSRODE - 22. September 2019 - 08:00 UHR - VON REDAKTION

Mehr als 600 begeisterte Besucher, stehende Ovationen - und ein erfreulich hoher Überschuss für einen guten Zweck: Das Benefizkonzert mit der Lutz Krajenski Big-Band & Juliano Rossi kurz vor Weihnachten 2018 hatte die Erwartungen der Zuschauer, Musiker und Organisatoren in jeder Hinsicht weit übertroffen. Jetzt sollen mit dem erzielten Überschuss Musikprojekte mit Kindern und Jugendlichen unterstützt werden.

Aufgerufen werden nun Verantwortliche von Musikprojekten in Schulen, Kitas, Kirchen oder im privaten Bereich, sich bei Bedarf um Unterstützung zu bewerben. Es fehlen Instrumente, technisches Gerät, Ersatzteile, Noten, Personal? Genau hier setzt die Aktion an. Teilnehmen kann jedes Musikprojekt mit Kindern und/oder Jugendlichen in dieser Region. Einfach eine E-Mail senden an info@jazz-bus.de und die Teilnahmeunterlagen anfordern. Anmeldeschluss ist am 6. Oktober. Eine unabhängige Jury soll im Anschluss entscheiden, wie und in welcher Höhe die vorhandenen Mittel an die Bewerber verteilt werden. Details zur Bewerbung und Bedingungen gibt es auf der Webseite des Walsroder Veranstalters www.jazz-bus.de.

Die Big-Band war am 4. Advent 2018 bereits zum zweiten Mal in die Heide gekommen. Die Veranstalter konnten den angepeilten Erlös von 5000 Euro angesichts eines überwältigenden Publikumsandranges deutlich nach oben korrigieren. “Die Walsroder Stadthalle war ausverkauft. Nach endgültiger Abrechnung aller Kosten können nun 8000 Euro zur Förderung musikalischer Aktivitäten von und mit Kindern und Jugendlichen zur Verfügung gestellt werden”, zieht Matthias Bochen aus dem Vorstand des mitveranstaltenden Fördervereins Round Table 106 Walsrode eine positive Bilanz des kurzweiligen Abends.

Auch für dieses Jahr hatten die Organisatoren Dorethée und Jörge Bartling bereits mit den Vorbereitungen für ein weiteres Weihnachtskonzert mit der Lutz Krajenski Big-Band begonnen, denn die Stimmung und der Zuspruch im Vorjahr seien überwältigend gewesen. “Wir wurden von vielen Seiten ermuntert, die Veranstaltung auch in diesem Jahr zu wiederholen, so die Organisatoren.”

Infolge der unerwarteten Ausweitung der Sanierungsarbeiten steht die Walsroder Stadthalle bis Sommer 2020 nicht zur Verfügung, sodass das Bigbandkonzert dieses Mal ausfallen muss. Allerdings ist schon eine Alternativveranstaltung in kleinerem Rahmen in Planung. “Wir werden jetzt erst einmal das laufende Projekt abschließen, und dann sehen wir weiter”, so Dorethée und Jörge Bartling, die nun zunächst auf zahlreiche Förderanträge für Musikprojekte hoffen.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.