Lokales

/lokales/abitur-abschluesse-und-abschiedsfeier_10_112047531-21.html/ / 1

Die Waldorfschule Benefeld entlässt erfolgreiche und glückliche Schüler nach Klasse 12 und 13 - und vergibt einen Sonderpreis.

Abitur, Abschlüsse und Abschiedsfeier

Prüfung bestanden: Die glücklichen Abiturientinnen und Abiturienten der Freien Waldorfschule in Benefeld. Fotos (2): R. Jaschke
  • Bild 21
  • Bild 21
Prüfung bestanden: Die glücklichen Abiturientinnen und Abiturienten der Freien Waldorfschule in Benefeld. Fotos (2): R. Jaschke
WALSRODE - 12. Juli 2021 - 15:15 UHR - VON REDAKTION

Es waren sehr besondere Bedingungen, unter denen das Abitur 2021 für alle Absolventinnen und Absolventen ablief. Hygienemaßnahmen, Kontaktbeschränkungen und ein sehr reduzierter Schulbetrieb waren neue Normalität. Die Abiturientinnen und Abiturienten der Freien Waldorfschule in Benefeld betraf Letzteres zum Glück nicht, und ihnen wurde in der angespannten Zeit der Unterricht fortwährend in Präsenz erteilt. Für einige ist es nun das Ende einer 13-jährigen Schulzeit an der Benefelder Schule. Die Abiturienten kamen in der letzten Juni-Woche ein letztes Mal für die finalen Prüfungen zusammen und nahmen gemeinsam ihre Abschlusszeugnisse entgegen.

Deborah Schoppe wurde zusätzlich der Preis des Vereins Forum Bomlitz für “außergewöhnliche Leistungen” übergeben. Sie hatte während des gesamten Schuljahres in ganz besonderem Maße dazu beigetragen, dass die Gruppe stets gestärkt als Klassengemeinschaft optimistisch blieb. Unter diesem sozialen Aspekt, der in diesem Schuljahr mindestens so wichtig war wie die Vorbereitung auf die Prüfungen, durfte sie diesen besonderen Preis in Empfang nehmen.

Und es gab noch mehr Gründe zur Freude an der Benefelder Schule. Zum einen feierte auch die 12. Klasse ihren Abschluss, zum anderen wurden zum ersten Mal in der neuen Festhalle Gäste empfangen. Endlich sah man, nach Umbauphase und Corona-Einschränkungen, festlich gekleidete und sehr stolze junge Menschen auf der Bühne, die vor den Augen ihrer Familienmitglieder ihre wohlverdienten Zeugnisse in Empfang nahmen.

Da die Schülerinnen und Schüler in ihrem letzten Schuljahr kein Theaterprojekt durchführen konnten, waren sie in einem Filmprojekt kreativ geworden und hatten so ihre letzte gemeinsame Schulaktivität bestritten. Das Ergebnis wurde bei der Abschlussfeier ebenfalls den Eltern vorgeführt und bejubelt. Es war ein wichtiger Schritt für die Klasse, denn in dieser komplexen Zeit waren kreative Prozesse Mangelware. Hinzu kamen das Lernpensum und die Teilung der Klasse in Realschul- und Abituranwärter. Dass die Schüler abschließend noch einmal gemeinsam auf der Bühne stehen konnten, war ein zusätzliches Geschenk zum bestandenen Abschluss. Während der Abitur-Kurs nach den Ferien wieder nach Benefeld zurückkehrt, ist es für die Jugendlichen mit Realschulabschluss nun an der Zeit, neue Wege zu gehen.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.