Lokales

/lokales/aemteruebergabe-im-rotary-club_10_111899956-21.html/ / 1

Inga Zimolong-Willmes übernimmt die Geschicke von Gundula Frische

Ämterübergabe im Rotary Club

Wiedersehen: Das erste Treffen des Rotary Clubs Schwarmstedt-Aller-Leine-Tal seit Beginn der Corona-Krise fand im “Café Landleben” in Norddrebber statt. Foto: Rotary Club
Wiedersehen: Das erste Treffen des Rotary Clubs Schwarmstedt-Aller-Leine-Tal seit Beginn der Corona-Krise fand im “Café Landleben” in Norddrebber statt. Foto: Rotary Club
SCHWARMSTEDT - 03. Juli 2020 - 00:00 UHR - VON REDAKTION

Ende Juni kamen die Mitglieder des Rotary Clubs Aller-Leine-Tal zum ersten persönlichen Treffen seit Beginn der Corona-Krise im “Café Landleben” in Norddrebber zusammen. Traditionell endet das rotarische Jahr Ende Juni, und eine Ämterübergabe findet statt. Die scheidende Präsidentin Gundula Frische begrüßte alle anwesenden Mitglieder, um anschließend das Amt an Inga Zimolong-Willmes zu übergeben, die nun für ein Jahr die Geschicke des Clubs leiten wird.

Im Rückblick auf das zurückliegende rotarische Jahr erinnerte Gundula Frische an ihr Motto “vor Ort verwurzelt, aber immer mit Blick über den Tellerrand hinaus”. Niemand hätte sich vor einem Jahr vorstellen können, “wie verwurzelt wir vor Ort in den letzten Monaten waren”, so die Präsidentin. Leider habe die Pandemie das Clubleben fast zum Erliegen gebracht. Doch via Videokonferenz habe man eine neue Art der Kommunikation gefunden. In diesem Zusammenhang ging ein Dank an Clubmeisterin Karin Mestwerdt und CICO Gustav Engehausen.

Die scheidende Präsidentin ließ das abgelaufene Jahr noch einmal Revue passieren und markierte einige Höhepunkte ihres rotarischen Jahres. Vor allem sei das “global grant”-Projekt genannt, das nun nach langer und intensiver Vorbereitung genehmigt wurde. Tungiasis ist eine parasitäre Infektion der Haut, die durch den Sandfloh “Tunga penetrans” verursacht wird. Rotary wird in Uganda dieses Projekt über einen Zeitraum von fünf Jahren begleiten. Ziel ist es, betroffenen Menschen medizinische Hilfe und Aufklärung anzubieten, Ursachen und Infektionen zu minimieren und den Menschen ein lebenswertes Dasein zu gewährleisten.

Viel Anerkennung erhielt der Club für ein Intercity-Meeting, bei dem Justizministerin Havliza im Burghof in Rethem einen Vortrag gehalten hat. Themen aus Gesundheit, Sport und Medien runden die Vielfalt ab. Aber auch einige Hilfsangebote in der Region sollten nicht unerwähnt bleiben: Wirksame Präventionsmaßnahmen in den Grundschulen Rethem und Ahlden, Unterstützung der Berufsinformationstage in der KGS Schwarmstedt, Mithilfe bei der Gestaltung des Schulgartens der Grundschule Schwarmstedt, finanzielle Hilfe für den Spielplatzneubau in Rethem und Unterstützung des Heimatarchivs Schwarmstedt zur Erstellung eines historischen Kalenders. Viel Beachtung fanden die eigens von Rotary gefertigten Mund-und-Nasen-Schutzmasken, die jedem Mitglied ausgehändigt wurden.

Gundula Frische bedankte sich bei allen Mitgliedern und bei “ihrem” Vorstand, der ihr in diesem besonderen Jahr tatkräftige Unterstützung geleistet hat. Inga Zimolong-Willmes übernahm das Amt mit großer Freude und bedankte sich bei Frische für ihr Engagement.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.