Lokales

/lokales/alf-tietgen-ist-neuer-ortsbrandmeister_10_111644498-21-.html/ / 1

Versammlung bei der Freiwilligen Feuerwehr Oerbke: Vorgänger David Jennings bleibt aber weiterhin Gemeindebrandmeister

Alf Tietgen ist neuer Ortsbrandmeister

Protagonisten der Versammlung bei der Feuerwehr Oerbke: Andreas Ege, David Jennings, Irma Jennings, Christian Paech, Marco Heins, Michael Reisch und Alf Tietgen (von links).Jens Führer
Protagonisten der Versammlung bei der Feuerwehr Oerbke: Andreas Ege, David Jennings, Irma Jennings, Christian Paech, Marco Heins, Michael Reisch und Alf Tietgen (von links).Jens Führer
OERBKE - 09. Januar 2019 - 13:00 UHR - VON REDAKTION

Ortsbrandmeister David Jennings begrüßte nach 18 Jahren letztmalig zahlreiche Besucher zur Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Oerbke im Gerätehaus. Zum Ende des vergangenen Jahres hatte die Ortsfeuerwehr 20 Einsatzkräfte, sechs Jugendliche sowie 74 fördernde Mitglieder in ihren Reihen.

In seinem Jahresbericht ging Jennings auf die 56 Dienste ein, die absolviert wurden, um auf den Ernstfall vorbereitet zu sein. Dieser trat im Berichtsjahr fünfmal ein. Zwei Feuer, davon der Großbrand in Meppen, ein umgestürzter Baum, ein Öleinsatz und ein Hochwasser in Dorfmark fanden sich im Einsatzbuch wieder. In Meppen und Dorfmark war die Feuerwehr Oerbke im Rahmen der Kreisfeuerwehrbereitschaft eingesetzt.

Bezirksvorsteher Andreas Ege ging auf die Einsätze in Meppen und Dorfmark sowie die gemeinsamen Übungen mit der Nachbarfeuerwehr Bad Fallingbostel und der “FALCK”-Feuerwehr im Aufnahmezentrum ein. Ein neuer Mannschaftstransportwagen für rund 80.000 Euro sei aktuell in der Beschaffung, dafür solle ein Anbau errichtet werden. Perspektivisch solle es sogar ein neues Feuerwehrhaus geben - sofern Gelder aus Bonn für den Gemeindefreien Bezirk freigegeben werden. Ege dankte den Ehrenamtlichen für den nicht selbstverständlichen Dienst am Nächsten, besonders auch Jugendwartin Rebecca Thompson - ohne Jugendarbeit würde es schwer, den Nachwuchs für das wichtige Ehrenamt sicherzustellen. Danach hielt Ege eine Laudatio auf David Jennings, in die er auch dessen Ehefrau Irma einschloss.

Jennings trat 1976 in die Feuerwehr ein und hatte dort viele Funktionen inne, bis hin zum Orts- und Gemeindebrandmeister. Den letztgenannten Posten wird er weiterhin bekleiden, während er den Posten des Ortsbrandmeisters abgab. Sein Nachfolger ist Alf Tietgen, der gleichzeitig auch stellvertretender Gemeindebrandmeister ist. Marco Heins wurde zum Feuerwehrmann ernannt, Christian Paech zum Oberfeuerwehrmann. Michael Reisch bekam als stellvertretender Ortsbrandmeister die Schulterklappen des Hauptlöschmeisters überreicht. Der Vorsitzende der Einwohnervertretung, Seeben Arjes, dankte dafür, dass sich die Bewohner in Oerbke bei Feuer, Wasser und Sturm unter den Schutz der Freiwilligen Feuerwehr stellen könnten - er mache sich aber Sorgen, ob es weiterhin immer ausreichend einsatzfähige Kräfte vor Ort geben werde. Arjes gab zu bedenken, dass bei der Sicherheit für die Bevölkerung kommunale Grenzen und Befindlichkeiten keinen Einfluss haben dürften und in Notfällen auch über die Grenzen hinweg zusammengearbeitet werden müsse.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.