Lokales

/lokales/arbeitslosenquote-im-heidekreis-steigt-auf-61-prozent_10_111875670-21-.html/ / 1

Corona verhindert die übliche Arbeitsmarktbelebung im April

Arbeitslosenquote im Heidekreis steigt auf 6,1 Prozent

© Africa-Studio - stock.adobe
© Africa-Studio - stock.adobe
WALSRODE - 01. Mai 2020 - 19:00 UHR - VON REDAKTION

“Die übliche Frühjahrsbelebung auf dem Arbeitsmarkt bleibt aus, denn die Corona-Krise hat alles abrupt verändert”, bilanziert Sven Rodewald, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Celle die Entwicklungen im April. “Die Erwerbslosigkeit steigt an, und die Personalnachfrage bricht trotz erweiterter Bezugsmöglichkeiten von Kurzarbeitergeld und Sonderregelungen in der Grundsicherung für Solo-Selbstständige ein”. Um dem Fachkräftemangel zu begegnen, rüsteten sich einige Branchen allerdings auch für die Rekrutierung zusätzlicher Beschäftigter: die Landwirtschaft, die Lebensmittellogistik und der Lebensmittelhandel sowie die Pflege und das Gesundheitswesen. Die individuellen Chancen auf einen sicheren Job könnten durch Quereinstieg gesichert werden, so Rodewald. Gute Chancen hätten derzeit auch jugendliche Ausbildungssuchende, denn viele Betriebe wüssten, dass sie für die eigene Zukunft ausbilden müssen.

Im April waren im Heidekreis 4641 arbeitslose Personen gemeldet, 386 Personen (9,1 Prozent) mehr als im Vormonat. Der Vergleich zum Vorjahr zeigte einen Anstieg um 757 Personen (19,5 Prozent). Die Arbeitslosenquote stieg auf 6,1 Prozent. Vor einem Jahr betrug die Quote 5,2 Prozent.

Von den Agenturen für Arbeit in Soltau und Walsrode wurden 1783 Arbeitslose betreut. Im Vergleich zum März stieg die Zahl der Arbeitslosen um 191 Personen (12 Prozent). Verglichen mit April 2019 stieg sie um 480 Personen (36,8 Prozent). Beim kommunalen Jobcenter Heidekreis waren 2858 Erwerbslose gemeldet, 195 Personen (7,3 Prozent) mehr als vor einem Monat und 277 Personen (10,7 Prozent) mehr als im Vorjahresmonat. 489 Personen unter 25 Jahren waren im April arbeitslos gemeldet, 79 (19,3 Prozent) mehr als vor einem Monat. Verglichen mit April 2019 stieg die Arbeitslosenzahl bei dieser Personengruppe um 126 Personen (34,7 Prozent).

1059 Arbeitslosmeldungen erfolgten im April, 187 so genannte Zugänge (21,4 Prozent) mehr als im März und 155 Zugänge (17,1 Prozent) mehr als im April des vergangenen Jahres. Im Gegenzug wurden 675 Abgänge aus der Arbeitslosigkeit verzeichnet, 326 Abgänge (32,6 Prozent) mehr als im Vormonat und 478 Abgänge (41,5 Prozent) mehr als vor einem Jahr. Bei den Agenturen für Arbeit Soltau und Walsrode und beim Jobcenter im Heidekreis waren im April zudem 685 Geflüchtete gemeldet.

Im Heidekreis wurden 132 Arbeitsangebote neu aufgenommen, 169 Stellen (56,1 Prozent) weniger als im März. Der Vergleich zum April des Vorjahres zeigte ein Minus von 121 Stellenangeboten (47,8 Prozent). Insgesamt waren 1337 freie Stellen aus dem Heidekreis im Bestand der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit, 86 (6 Prozent) weniger als im März und 159 (10,6 Prozent) weniger als im April 2019. Die Unterbeschäftigung im Landkreis Heidekreis betrug 5866 Personen.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.