Lokales

/lokales/arbeitswelt-im-digitalen-wandel_10_111714333-21-.html/ / 1

Betriebs- und Personalrätekonferenz der SPD mit Gästen aus der Region

Arbeitswelt im digitalen Wandel

Gespräche in Berlin: Torsten Rathje (Diako), Matthias Mittlmejer (DRK Stade), der heimische Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil, Ulrike Börneke (Diako), Traute Flacke (Grundschule Sittensen) und Thorsten Buse (Wipak).red
Gespräche in Berlin: Torsten Rathje (Diako), Matthias Mittlmejer (DRK Stade), der heimische Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil, Ulrike Börneke (Diako), Traute Flacke (Grundschule Sittensen) und Thorsten Buse (Wipak).red
WALSRODE - 21. Mai 2019 - 07:00 UHR - VON REDAKTION

Unter dem Motto “Arbeitswelt im digitalen Wandel” fand kürzlich die Betriebs- und Personalrätekonferenz der SPD-Bundestagsfraktion statt. In Berlin waren auf Einladung des heimischen Bundestagsabgeordneten Lars Klingbeil auch Mitarbeitervertreter aus der Region dabei. Ulrike Börneke und Torsten Rathje von der Diako, Thorsten Buse von Wipak, Traute Flacke von der Grundschule Sittensen und Matthias Mittlmejer vom DRK Stade nutzten die Möglichkeit, sich über den Wandel der Arbeitswelt im digitalen Zeitalter zu informieren.

Bei der Konferenz standen unter anderem Vorträge und Diskussionen mit der Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion, Andrea Nahles, Bundesarbeitsminister Hubertus Heil sowie dem Vorsitzenden des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Reiner Hoffmann, auf dem Programm. Zudem kamen die Besucher aus der Region mit Klingbeil zusammen. Dieser betonte, dass die Digitalisierung die Arbeitswelt in einem rasanten Tempo verändere. Während die einen froh darüber seien, sorgten sich andere um die Zukunft ihres Arbeitsplatzes: “Es ist die Aufgabe der SPD, die richtige Balance von Freiheit und Schutz zu definieren. Wir waren die erste Partei, die die Industrialisierung im Sinne der Menschen gestaltet hat. Das ist auch bei der Digitalisierung so.”

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.