Lokales

/lokales/auch-wilde-erika-von-corona-betroffen_10_111949738-21-.html/ / 1

Kleinbahn-Freunde feiern fünfjähriges Bestehen, doch Spenden sind rares Gut

Auch “Wilde Erika” von Corona betroffen

Veregnetes Fest: Zum Fünfjährigen wurde die Streckenerweiterung mit einer Fahrt eingeweiht. Foto: Böhmetal-Kleinbahn
Veregnetes Fest: Zum Fünfjährigen wurde die Streckenerweiterung mit einer Fahrt eingeweiht. Foto: Böhmetal-Kleinbahn
WALSRODE - 07. November 2020 - 07:00 UHR - VON REDAKTION

Am 30. Oktober eröffnete die “Wilde Erika” mit einer Sonderzugfahrt vom Bahnhof Altenboitzen über Altenboitzen Dorf und Hollige West nach Hollige Bahnhof die Streckenerweiterung. Zum fünfjährigen Bestehen der Böhmetal-Kleinbahn war die Streckeneröffnung ein krönender Anlass. Corona-bedingt und wegen des Regenwetters waren nur wenige Gäste der Einladung gefolgt.

Sponsoren fallen aus

Für November ist der Betrieb wegen Corona wieder eingestellt. Das Team hofft, dass die Nikolausfahrten im Dezember stattfinden können. Bereits jetzt können für einige Fahrten unter www.böhmetal-kleinbahn.de/fahrt-buchen Plätze reserviert werden. Die Aktiven wollen im November nicht untätig sein und den Bahnsteig verbessern. Auch die Erweiterung der Strecke soll fortgeführt werden. Bis Ostern möchten die Kleinbahn-Freunde auch diesen Abschnitt befahren können. Der weitere Abschnitt bis Vor-Walsrode wird derzeit vorbereitet und 2021 dafür auch die entsprechenden Genehmigung eingeholt. Auch Corona-bedingt konnten verschiedene, bereits bewilligte, Maßnahmen nicht umgesetzt werden, weil Sponsoren aus der Gastronomie mit den Pandemie-Folgen zu kämpfen haben und die Böhmetal-Kleinbahn auf Spenden verzichten mussten.

Projektvorhaben für die kommende Zeit

Das 2012 erstellte Konzept zur Böhmetalbahn im Rahmen des “sanften Tourismus” konnte weiter umgesetzt werden. So gehört die Betriebsgesellschaft inzwischen dem Deutschen Museumsverband und dem Verband Deutscher Museums- und Touristikbahnen an. Historische Landwirtschaftsfahrzeuge konnten in einer Feldscheune gesichert untergestellt werden und sollen an bestimmten Tagen zusammen mit dem Bahnbetrieb den Gästen im Betrieb vorgeführt werden können. Mit dem Erreichen des Bahnhofs Hollige ist die Böhmetal-Kleinbahn ebenfalls einen großen Schritt vorwärts gekommen.

Für zwei weitere Projekte sind bereits Zuschüsse bewilligt worden: Aufbau einer Unterstellhalle in Vor-Walsrode und die Kesselreparatur für die Dampflokomotive. Für beides fehlt noch die Gegenfinanzierung, um die sich die Aktiven im kommenden Frühjahr bemühen werden.

Weitere Informationen auf der Hompage, unter 0152/ 21558560 oder bei der Tourist-Info in Walsrode.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.