Lokales

Fichtenwälder im Westenholzer und Krelinger Bruch vom Buchdruckerkäfer befallen

Auf einigen Flächen half nur Kahlschlag

Artikelbild
19. August 2009 - 00:00 UHR

Sie sind gerade mal vier Millimeter groß, sind aber in der Lage, ausgewachsene Fichtenbäume austrocknen zu lassen. Mathias Höbermann, Leiter der Revierförsterei Westenholz, lassen die Parasiten zurzeit nicht zur Ruhe kommen. Er musste schon mehrfach zum einzigen Mittel greifen, um die Borkenkäfer nachhaltig zu beseitigen: Kahlschlag befallener Flächen

Sie haben erst 23% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.