Lokales» Aus dem Gerichtssaal

Sachverständiger des BKA berichtet über erste Ergebnisse beim Prozess vor dem Verdener Landgericht. Die Waffe wurde erst im vergangenen Jahr im Bereich Bad Fallingbostel entdeckt. Und es gibt noch viele offene Fragen.

Mord in Visselhövede: Experte findet “Individualspuren” an mutmaßlicher Tatwaffe

Vor dem Landgericht geht der Prozess im Visselhöveder Mordfall weiter.Foto: WZ-Archiv/Reinbold
Vor dem Landgericht geht der Prozess im Visselhöveder Mordfall weiter.Foto: WZ-Archiv/Reinbold
VISSELHöVEDE - 17. August 2022 - 14:44 UHR - VON SILVIA HERRMANN

Mehr als vier Jahre nach der Ermordung eines 46 Jahre alten Albaners in Visselhövede wurde im April 2021 im Bereich der Autobahn-Anschlussstelle Bad Fallingbostel die mutmaßliche Tatwaffe gefunden. Beim Bundeskriminalamt (BKA) erfolgte ein Abgleich

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung