Lokales

Landessozialministerin will Nachwuchs im Pflegebereich verstärkt fördern / Besuch im Dorotheenhof Schwarmstedt

Aygül Özkan: „Das ist ein Beruf der Zukunft“

Nachwuchs im Pflege-Bereich fördern: Sozialministerin Aygül Özkan (links) ermutigte im Dorotheenhof den jungen Praktikanten Kevin, den Beruf des Altenpflegers nach der Schule zu ergreifen. An dem Treffen nahmen auch die Samtgemeindebürgermeisterkandidatin Dorothee Hiby-Durst, Gudrun Pieper Jochen Schierbaum von der CDU und Geschäftsführer  Ulrich Höngen teil.
Nachwuchs im Pflege-Bereich fördern: Sozialministerin Aygül Özkan (links) ermutigte im Dorotheenhof den jungen Praktikanten Kevin, den Beruf des Altenpflegers nach der Schule zu ergreifen. An dem Treffen nahmen auch die Samtgemeindebürgermeisterkandidatin Dorothee Hiby-Durst, Gudrun Pieper Jochen Schierbaum von der CDU und Geschäftsführer Ulrich Höngen teil.
29. August 2011 - 00:00 UHR

In Niedersachsen befinden sich so viele Menschen in der Altenpflege-Ausbildung wie nie zuvor. Das Land Niedersachsen rief nun die Nachwuchsinitiative Pflege ins Leben, um diese Entwicklung zu fördern. Niedersachsens Sozial- und Familienministerin Aygül Özkan besucht deshalb zurzeit im Land Pflegeeinrichtungen. Am vergangenen Freitag war sie im Dorotheenhof

Sie haben erst 16% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.