Lokales

/lokales/beeindruckende-gebudesanierung_10_112200501-21-.html/ / 1

Zwölf “Grüne Hausnummern” sind vergeben worden, auch Schwarmstedter freuen sich.

Beeindruckende Gebäudesanierung

Mit der Grünen Hausnummer ausgezeichnet: Timo Heiken aus Schwarmstedt. Foto: Energieagentur Heidekreis
Mit der Grünen Hausnummer ausgezeichnet: Timo Heiken aus Schwarmstedt. Foto: Energieagentur Heidekreis
SCHWARMSTEDT - 08. November 2022 - 20:00 UHR - VON REDAKTION

Zwölf Gebäudeeigentümerinnen und -eigentümer wurden in diesem Jahr für ihr Engagement in Bezug auf nachhaltiges und energieeffizientes Bauen im Heidekreis ausgezeichnet. Die “Grüne Hausnummer” wird von der Energieagentur Heidekreis in Kooperation mit der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen vergeben und wurde in den vergangenen sechs Jahren bereits an 125 Hauseigentümer im Heidekreis verliehen. Über das aktuelle Preisgeld von 500 Euro freut sich eine junge Familie aus Schwarmstedt, die kürzlich in ihren Neubau eingezogen ist.

Für zwei Preisträger aus Gilten und Bispingen geht es sogar in eine weitere Runde: Die aufwendig sanierten Altbauten sind für den Landespreis nominiert. Diese Wahl begründet Theresa Weinsziehr, Leiterin der Energieagentur Heidekreis, so: “Das Sanierungskonzept zur Erhaltung alter Wohngebäude, die typisch für die Heideregion sind, hat uns einfach beeindruckt.”

Dem Team der Energieagentur ist eine Sanierung besonders nennenswert. Die siebenköpfige Familie Heiken aus Schwarmstedt hat Mut und Ausdauer gehabt, zwei Doppelhaushälften aus den 1950/60er Jahren mit erheblichen Sanierungsstau zu einem großen Einfamilienhaus mit einem hohen energetischen Standard zu sanieren. “Uns war klar, dass wir mit den zu dem Zeitpunkt möglichen Fördermitteln vieles umsetzen konnten”, berichtet Timo Heiken, der mit seiner Entscheidung sehr zufrieden ist. “In diesem Jahr wird außerdem eine Solaranlage installiert.”

Im Heidekreis gibt es zahlreiche Einfamilienhäuser aus demselben Baujahr, für die diese Sanierung als gutes Beispiel dienen kann. Ein Foto aller prämierten Gebäude sowie weiteren Informationen zu den umgesetzten Maßnahmen können auf der Homepage der Energieagentur Heidekreis unter der Rubrik “Grüne Hausnummer” eingesehen werden. Und wer nun auf den Geschmack gekommen ist, sein eigenes Haus einmal unter die Lupe zu nehmen, kann das tun. Dann sicherlich startet in 2023 eine neue Bewerbungsrunde für die “Grüne Hausnummer”.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.