Lokales

Sechs Überlebende bei Gedenkfeier am „Tor zur Freiheit“ in Oerbke / Kranzniederlegung

Befreiung der Kriegsgefangenen gedacht

 Jährliche Gedenkfeier: Mit Kränzen gedachten die Anwesenden der mehr als 100.000 Kriegsgefangenen, die in Oerbke zwischen 1939 und 1945 inhaftiert waren. Seit 2005 gibt es das Mahnmal „Tor zur Freiheit“ (Bild) an der Fallingbosteler Straße.
Jährliche Gedenkfeier: Mit Kränzen gedachten die Anwesenden der mehr als 100.000 Kriegsgefangenen, die in Oerbke zwischen 1939 und 1945 inhaftiert waren. Seit 2005 gibt es das Mahnmal „Tor zur Freiheit“ (Bild) an der Fallingbosteler Straße.
26. April 2011 - 00:00 UHR

Der Tag der Befreiung der Kriegsgefangenen des Lagers Stalag XIB jährte sich am 16. April zum 66. Mal. Am „Tor zur Freiheit“ fanden sich am Ostersamstag an der Fallingbosteler Straße in Oerbke viele Menschen ein, um diesem bedeutenden Tag zu gedenken. [Oerbke.] Bereits zum sechsten Mal lud das „2nd Battalion REME“ (Royal Battalion Electrical and Mechanical

Sie haben erst 22% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.