Lokales

/lokales/benefeld-feiert-100-jahre-waldorfschulen_10_111772064-21-.html/ / 1

Einrichtungen bieten in der kommenden Woche zahlreiche Veranstaltungen zum runden Geburtstag

Benefeld feiert 100 Jahre Waldorfschulen

drubig-photo - stock.adobe
drubig-photo - stock.adobe
BENEFELD - 15. September 2019 - 10:00 UHR - VON REDAKTION

1919 wurde die erste Waldorfschule in Stuttgart gegründet - in diesem Jahr wird “die Waldorfschule” also 100 Jahre alt. Was damals klein begann, ist heute eine große Bewegung: Mittlerweile gibt es mehr als 1100 Waldorf- (oder Waldorf-inspirierte) Schulen und knapp 2000 Waldorfkindergärten in rund 80 Ländern. In Benefeld gibt es sowohl eine Schule, einen Kindergarten und seit fast 20 Jahren auch eine Förderschule, die den Namen “Ita Wegman Schule” trägt.

Und auch dort wollen die Beteiligten den runden Geburtstag der Waldorf-Bewegung feiern: Vom 16. bis zum 20. September sind in der Ortsmitte an der Cordinger Straße zahlreiche Aktionen geplant - eingebettet in eine Projekt- und Festwoche. In dieser Woche findet morgens an der Ita-Wegman-Schule für die Schüler eine Projektwoche statt, am Nachmittag ein bunter Mix aus vielen verschiedenen Veranstaltungen. Die Schüler und Schülerinnen haben in dieser Woche keinen Nachmittagsunterricht.

Interessant dürfte es für Besucher wohl in jedem Fall werden: So geben Schüler und Kollegium etwa einen Einblick in die Eurythmie und in die Geheimnisse des Formenzeichnens. Und im Rahmen einer Wanderung werden Gäste unter anderem durch die historischen Gebäude der Ita-Wegman-Schule und der Freien Waldorfschule geführt. Mitmachaktionen und Vorträge über die Grundlagen der Waldorfpädagogik gibt es ebenfalls in dieser Woche - und das alles kostenlos.

Eingerahmt wird die Festwoche vom Klassenspiel der zwölften Klasse der Ita-Wegman-Schule sowie durch die Veranstaltungen der Freien Waldorfschule Benefeld am 20. und 21. September im Rahmen des Herbstfestes.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.