Lokales

/lokales/besondere-kameraden_10_111742181-21-.html/ / 1

Hans-Heinrich Meyer und Alan Davies statteten Soldaten Besuch ab

Besondere Kameraden

Kranzniederlegung: Hans-Heinrich Meyer (links) und Oberstleutnant Jan Kreci auf dem deutschen Soldatenfriedhof in Brünn. Meyer
Kranzniederlegung: Hans-Heinrich Meyer (links) und Oberstleutnant Jan Kreci auf dem deutschen Soldatenfriedhof in Brünn. Meyer
DORFMARK - 12. Juli 2019 - 09:00 UHR - VON REDAKTION

Hans-Heinrich Meyer, Mitglied der Reservistenkameradschaft Fallingbostel-Walsrode, Landesbeauftragter für internationale Zusammenarbeit für die Landesgruppe Niedersachsen, und Alan Davies aus Oerbke, Mitglied der Royal British Legion, waren auf Einladung des tschechischen Generalstabes vor Kurzem zum Militärkommando nach Brünn gereist. Seit 2012 besteht eine außergewöhnliche Kameradschaft. Im Juli 2012 hatte Meyer im Auftrag des Volksbundes und der Bundeswehr einen Kriegsgräbereinsatz in Brünn geleitet. “Gerade, wenn man die deutsch-tschechische Geschichte kennt, kann man erahnen, wie wichtig diese Verbindungen zu den tschechischen Freunden ist”, erläutert Hans-Heinrich Meyer. So wurde ebenfalls der deutsche Soldatenfriedhof besucht, wo Davies und Meyer Gestecke mit Schleifen des Verbandes niederlegten.

Beim Militärkommando wurde die kleine deutsch-britische Delegation von Oberst William Hrbciar und von Oberstleutnant Vlastimil Drapela begrüßt. Der Tag klang aus mit einem Kameradschaftsabend, den Oberstleutnant Jan Kreci in seiner Datscha in den Bergen organisierte. Am nächsten Tag zeigte er Meyer und Davies noch die wunderschöne Landschaft der Umgebung von Brünn mit seinen vielfältigen Sehenswürdigkeiten. Ein Tageshöhepunkt war die Besichtigung der Atom-Bunkeranlagen von Vypustek, die heute als Museum hergerichtet sind. Im Anschluss ging es zur Führung durch die gleichnamige Höhle. Vor dem Zweiten Weltkrieg wurde diese von der tschechischen Armee genutzt, während des Krieges von der Wehrmacht - dort wurden Motoren für Flugzeuge produziert.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.