Lokales

/lokales/betretungsverbot-fuer-die-bruecke-in-der-eibia_10_111985414-21.html/ / 1

Betretungsverbot für die Brücke in der Eibia

Immer wieder kam es zu Schäden am Bauzaun.Foto: Stadt Walsrode
Immer wieder kam es zu Schäden am Bauzaun.Foto: Stadt Walsrode
BOMLITZ - 04. Februar 2021 - 05:00 UHR - VON REDAKTION

Wie bereits von der Stadt Walsrode mitgeteilt, ist die Brücke in der Eibia aus statischen Gründen nicht mehr verkehrssicher. Die Planungen für den Ersatz der Brücke sind in vollem Gange, mit dem Einbau der neuen Fußgängerbrücke soll noch 2021 begonnen und die Begehung der neuen Brücke spätestens in 2022 möglich sein.

In den vergangenen Tagen ist es wiederholt dazu gekommen, dass die als sichtbare Sperrung aufgestellten Bauzäune zerstört beziehungsweise beschädigt worden sind. Auch wurde die Brücke, trotz Verbotes, betreten. Die Stadt Walsrode weist deshalb erneut darauf hin, dass das Betreten der Brücke verboten ist. Außerdem bittet die Stadt darum, die aufgestellten Bauzäune, die der Sicherheit dienen und verhindern sollen, dass dort jemand zu Schaden kommt, vor Ort zu belassen. Etwaige Zuwiderhandlungen werden grundsätzlich zur Anzeige gebracht.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.