Lokales

Förderung der Lese-, Schreib- und Rechenkompetenzen: Mehrgenerationenhaus Schneverdingen setzt fakultativen Sonderschwerpunkt um

Betroffenen helfen und Aufklärungsarbeit leisten

Wollen mit den Angeboten des Mehrgenerationenhauses Menschen dabei helfen, Lesen und Schreiben zu lernen (von links): Koordinatorin Dr. Christa Krüger und Mitarbeiterin Silvia Ehrke. mä
Wollen mit den Angeboten des Mehrgenerationenhauses Menschen dabei helfen, Lesen und Schreiben zu lernen (von links): Koordinatorin Dr. Christa Krüger und Mitarbeiterin Silvia Ehrke. mä
SCHNEVERDINGEN - 15. Mai 2018 - 15:03 UHR - VON MäRIT HEUER

Der Name sagt es schon: Mehrgenerationenhäuser sind dafür da, um dem demografischen Wandel entgegenzuwirken. Sie bringen Alt und Jung zusammen, dafür erhalten die rund 560 Mehrgenerationenhäuser (MGH) in Deutschland jährlich 40.000 Euro Förderung - 30.000 Euro aus Bundesmitteln und 10.000 Euro von der regionalen Verwaltung. Im Falle des einzigen Mehrgenerationenhauses

Sie haben erst 9% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.