Lokales

/lokales/betrugsmasche-schockanrufe_10_112085006-21.html/ / 1

Die Polizei appelliert: Niemals Zahlungsaufforderungen am Telefon nachkommen!

Betrugsmasche Schockanrufe

Foto: Brian Jackson - stock.adobe
Foto: Brian Jackson - stock.adobe
WALSRODE - 18. Oktober 2021 - 10:00 UHR - VON DIRK MEYLAND

Am Freitag kam es im Bereich der Polizeiinspektion Heidekreis zu einer Vielzahl von Betrugsversuchen in Form von Schockanrufen bei älteren Menschen. Die Unbekannten riefen dabei mit anonymer Rufnummer an. Sie hätten sich, so die Polizei, in vielen Fällen als Polizeibeamte der Kriminalpolizei Soltau ausgegeben und den Geschädigten erklärt, dass ein nahestehender Angehöriger einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht habe.

Die Geschädigten seien aufgefordert worden, für die “Kaution” ihrer Angehörigen aufzukommen. Die Polizei bittet: Wer angerufen worden ist und dies noch nicht zur Anzeige gebracht hat, sollte umgehend die örtliche Polizeidienststelle kontaktieren.

Es wird weiterhin vor derartigen Betrugsmaschen wie Schockanrufen (tödlicher Verkehrsunfall, Corona-Medikament), dem “Enkeltrick” oder dem “Falschen Polizeibeamten” gewarnt. Die Polizei betont: “Kommen Sie niemals einer Zahlungsaufforderung am Telefon nach, sondern nehmen Sie bei einem Verdacht Kontakt mit der Notrufnummer 110 oder ihrer örtlichen Polizeidienststelle auf.”

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.