Lokales

Norddrebberaner kämpfen für eine sichere Ortsdurchfahrt / 5500 Fahrzeuge täglich

Bewohner an der B214 lassen nicht locker

Artikelbild
19. Januar 2005 - 04:08 UHR

Die Menschen in Norddrebber möchten nicht mehr stumm zusehen, während täglich tausende Autos und Lkw auf der B214 durch ihren Ort rasen. Eine Bürgerinitiative will sich nun einsetzen für verkehrsberuhigende Maßnahmen. Ein erstes Treffen mit Behördenvertretern hat jedoch kaum Wirkung gezeigt: Ob Ampel, stationäres Tempomessgerät oder Kreisel – „nicht

Sie haben erst 14% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.