Lokales

/lokales/boxen-fuer-den-guten-zweck_10_111877590-21-.html/ / 1

Privatpersonen spenden Hilfspakete an die Diakonie Schwarmstedt

Boxen für den guten Zweck

Frauke Raffelsbauer und Martina Hornbostel (2. und 1. Vorsitzende Diakonieausschuss) bekommen von Tobias Urbatschek vom Team der Ehrenbox die gespendeten Boxen überreicht.Foto: Seidel
Frauke Raffelsbauer und Martina Hornbostel (2. und 1. Vorsitzende Diakonieausschuss) bekommen von Tobias Urbatschek vom Team der Ehrenbox die gespendeten Boxen überreicht.Foto: Seidel
SCHWARMSTEDT - 07. Mai 2020 - 05:00 UHR - VON REDAKTION

Ende April wurden der Diakonie Schwarmstedt neun Hilfspakete von der Aktion Ehrenbox überreicht. Gespendet wurden diese von Privatpersonen aus Walsrode und Schwarmstedt. Möglich machte diese Vermittlung Pfarrer Frank Richter und Gisela Seidel. Die persönliche Zustellung der Boxen an alleinstehende, bedürftige Menschen erfolgte durch die Diakonie auch über Schwarmstedt hinaus nach Lindwedel, Ahlden und Marklendorf. Die Hilfspakete beinhalten neben Notrationen (sechs bis sieben Mahlzeiten), Obst und Gemüse auch Hygieneartikel, wie Seife, Toilettenpapier und Einweghandschuhe.

Eine ganz besondere Zugabe erhielten die Pakete in Form von selbstgemalten Bildern der Schwarmstedter Kinder als persönlichen Überraschungsgruß an die Empfänger. Die selbstständige Bewältigung des Alltags stellt diejenigen vor Herausforderungen, die zur sogenannten Risikogruppe zählen. Diese Menschen gilt es zu unterstützen, dafür steht das Non-Profit Projekt Ehrenbox (WZ berichtete).

Seit Neuestem werden über www.ehrenbox.de auch Desinfektionsmittel und Mundschutzmasken in der Heldenbox verschickt. Die Box ist an die gerichtet, die das Land am Laufen halten.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.