Lokales

/lokales/brand-unglueck-hademstorfer-gestorben_10_111557990-21-.html/ / 1

Brand-Unglück: Hademstorfer gestorben

pattilabelle-fotolia.de
pattilabelle-fotolia.de
HADEMSDORF - 11. Juli 2018 - 13:27 UHR - VON REDAKTION

Der 68 Jahre alte Mann aus Hademstorf, der am vergangenen Freitagnachmittag beim Abbrennen von Unkraut mit einem Gas-Kartuschen-Brenner selbst in Brand geraten war (WZ berichtete), ist am Sonnabend in Folge seiner schweren Brandverletzungen in der Medizinischen Hochschule Hannover gestorben.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang unabhängig von den zwischenzeitlichen Regenschauern nochmals davor, bei der aktuellen Trockenheit mit offenem Feuer zu hantieren. Auch wenn es jetzt ein wenig geregnet habe, seien die Böden und die Vegetation vollkommen ausgetrocknet und könnten schnell Feuer fangen.

Besonders offenes Feuer, Grillen, weggeworfene Zigaretten - insbesondere in der Nähe von Wäldern - sowie Parken von Autos auf trockenen Grasflächen seien zurzeit gefährlich.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.