Lokales

/lokales/brandbekaempfer-trainieren-unter-feuer_10_111768704-21-.html/ / 1

Container bietet reale Brandszenarien

Brandbekämpfer trainieren unter Feuer

Der “Fire Dragon 9000”: Der gasbetriebene Container bietet Ausbildungs- und Übungsmöglichkeiten fast unter realen Bedingungen.Fotos: 2019 DuPont de Nemours, Inc.
Der “Fire Dragon 9000”: Der gasbetriebene Container bietet Ausbildungs- und Übungsmöglichkeiten fast unter realen Bedingungen.Fotos: 2019 DuPont de Nemours, Inc.
BOMLITZ - 07. September 2019 - 16:00 UHR - VON REDAKTION

Der beste Weg, um zu lernen, wie man ein Feuer bekämpft, ist die Bekämpfung von echten Bränden. Die Leitung des Industrieparks Walsrode (IPW) in Bomlitz hat sich daher entschieden, den Feuerwehrleuten der Region eine Möglichkeit zu bieten, unter realistischen Bedingungen zu trainieren - und eine Live-Feuerwehrübungseinheit angemietet. Der “Fire Dragon 9000” ist ein gasbetriebener Container mit drei Schulungsräumen und neun Brandorten und somit eine hervorragende Lösung für die Schulung von Rettungseinsätzen und Feuerlöschmaßnahmen in Innenräumen.

“Die Sicherheit unseres Werkes, unserer Mitarbeiter und natürlich auch unserer Nachbarschaft steht stets im Mittelpunkt unseres Handelns. Daher ist es unser erklärtes Ziel, unsere Sicherheitsexperten bestmöglich auf alle Situationen vorzubereiten”, sagt Wolfgang Möller, Leiter des Industrieparks. Der gemietete Übungscontainer bot den Feuerwehrleuten die Möglichkeit, unter realistischen Bedingungen und mit voller Schutzausrüstung einschließlich Atemschutzmasken den Ernstfall zu proben.

In zwei Tagen wurden insgesamt 85 Feuerwehrleute im Übungscontainer trainiert, darunter nicht nur Mitglieder der Bomlitzer Werkfeuerwehr, sondern auch aus den Ortsfeuerwehren Bomlitz, Kroge, Walsrode, Bad Fallingbostel und Dorfmark. Im echten Fall arbeiten auch alle Feuerwehren bei Bedarf Hand in Hand. “Man kann den ganzen Tag die Theorie proben. aber man wird nie wissen, wie es ist, tatsächlich ein brennendes Gebäude zu betreten”, sagt Björn List, Leiter der Werkfeuerwehr im IPW. Die Übung sei eine ausgezeichnete Ergänzung zu den eigenen Einrichtungen und Szenario-Trainings gewesen.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.