Lokales

/lokales/bruno-stadie-verabschiedet-sich_10_111723669-21-.html/ / 1

SoVD-Vorstand übernimmt Verwaltung der Bürgerbegegnungsstätte

Bruno Stadie verabschiedet sich

Immer engagiert: Nach sieben Jahren verabschiedeten Anneliese Heller, Wilhelm Oppermann, Angela Schwarz und Ingeborg Eggersglüß den Verwalter der SoVD-Begegnungsstätte, Bruno Stadie.red
Immer engagiert: Nach sieben Jahren verabschiedeten Anneliese Heller, Wilhelm Oppermann, Angela Schwarz und Ingeborg Eggersglüß den Verwalter der SoVD-Begegnungsstätte, Bruno Stadie.red
BENEFELD - 04. Juni 2019 - 20:00 UHR - VON REDAKTION

Am vergangenen Freitag trafen sich die erste Vorsitzende Angela Schwarz, zweite Vorsitzende Ingeborg Eggersglüß, Schatzmeisterin Anneliese Heller und Kassenprüfer Wilhelm Oppermann des Sozialverband-Ortsvereins Bomlitz-Benefeld, um den Verwalter der SoVD-Begegnungsstätte, Bruno Stadie, gemeinsam zu verabschieden.

Nachdem Stadie im vergangenen Jahr nach sechs Jahren als erster Vorsitzender nicht für eine Wiederwahl zur Verfügung gestanden hatte, stellte er nun auch seine Tätigkeit als Verwalter des Gebäudes zur Verfügung. Der Vertrag wurde zum 1. Juni beendet, und Angela Schwarz sprach ihren Dank aus für sieben Jahre währendes Engagement “mit Inbrunst” für die Bürgerbegegnungsstätte.

Gemeinsam mit seiner Ehefrau und weiteren Unterstützern habe Stadie dafür gesorgt, dass es mit Teppich und Sofa auch ein wenig gemütlicher aussehe. Nach Kräften habe Stadie auch dafür gesorgt, dass Vereine und Privatpersonen die Stätte für ihre Veranstaltungen nutzen konnten. Stadie habe mit seiner Arbeit den Vorstand entlastet, sagte Schwarz. Künftig wird die Begegnungsstätte gemeinschaftlich vom Vorstand verwaltet. Ansprechpartnerin ist Angela Schwarz, (05161) 981345. Gesucht werden auch noch Ehrenamtliche, die bereit sind sich einzubringen.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.