Lokales

Landkreisweiter Ausbau des schnellen Internets: Planer benötigen Angaben, um in die Umsetzung zu gehen

Bürger sollen ihren Bedarf melden

Fingerzeig, wohin die Reise im Heidekreis gehen soll: Peer Beyersdorff, Leiter des Breitband Kompetenz Zentrums Niedersachsen, stellte am vergangenen Freitag zahlreichen Vertretern aus den Kommunen die Marschrichtung vor, in die er gemeinsam mit der Beratungsfirma KPR und den Heidekreisverantwortlichen gehen will.
Fingerzeig, wohin die Reise im Heidekreis gehen soll: Peer Beyersdorff, Leiter des Breitband Kompetenz Zentrums Niedersachsen, stellte am vergangenen Freitag zahlreichen Vertretern aus den Kommunen die Marschrichtung vor, in die er gemeinsam mit der Beratungsfirma KPR und den Heidekreisverantwortlichen gehen will.
28. September 2014 - 20:00 UHR

Die Verwaltung und Politik im Heidekreis haben ein ehrgeiziges Ziel: Bereits 2018 sollen 95 bis 98 Prozent der Haushalte zwischen Schneverdingen und Lindwedel die Möglichkeit haben, über Erdkabel und Glasfaser in den Hauptleitungen das Internet mit Bandbreiten von mindestens 30 Mbit/s nutzen zu können. Derzeit laufen die Vorbereitungen

Sie haben erst 22% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.