Lokales

/lokales/bundesstrae-bei-heber-wird-auf-teilabschnitten-voll-gesperrt_10_112020465-21.html/ / 1

Erneuerung von Fahrbahn und Radweg startet am 10. Mai

Bundesstraße bei Heber wird auf Teilabschnitten voll gesperrt

Foto. Pixabay
Foto. Pixabay
HEBER - 04. Mai 2021 - 07:00 UHR - VON REDAKTION

Im Verlauf der Bundesstraße 3 finden ab kommenden Montag, 10. Mai, an der Bundesstraße zwischen Heber und Wintermoor Bauarbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn und des parallel zur Bundesstraße verlaufenden Radweges statt. Die Umsetzung der gesamten Baumaßnahme erfolgt voraussichtlich bis Anfang August 2021. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit.

Der erste Abschnitt

Die Baumaßnahme wird in drei Abschnitten vorgenommen: Der erste Teil beginnt im Einmündungsbereich der Bundesstraße 3/Landesstraße 211, “Behringer Straße”, und verläuft bis zum Einmündungsbereich der Bundesstraße 3/Landesstraße 171, “Lange Straße”. Die Arbeiten beginnen am 10. Mai ab 6 Uhr morgens und dauern für diesen Bauabschnitt bis voraussichtlich Ende Mai an. Die Arbeiten werden unter Vollsperrung der B 3 ausgeführt, sie ist inklusive des Kreuzungsbereiches B3/L 211 bis zum Einmündungsbereich “Lange Straße” während der Bauarbeiten nicht befahrbar.

Abschnitt Nummer zwei

Der zweite Bauabschnitt verläuft vom Kreuzungsbereich der Bundesstraße 3/Landesstraße 211, “Behringer Straße”, bis zur Kreisstraße 53, “Alte Landesstraße”. Die Arbeiten beginnen in direktem Anschluss an den ersten Bauabschnitt Ende Mai und dauern bis voraussichtlich Anfang Juli an, ebenfalls unter Vollsperrung der B 3. Die Fahrtmöglichkeit von der K 53 in die B3 in Richtung Heber ist während dieser Zeit offen.

Der dritte Abschnitt

Der dritte Bauabschnitt beginnt an der Kreuzung B 3/K 53, “Bundesstraße”/“Alte Landesstraße”, und verläuft bis zum Kreisverkehrsplatz “Scharreler Straße” (B 3). Die Arbeiten beginnen voraussichtlich Anfang Juli 2021 und dauern bis Anfang August an, samt Vollsperrung.

Die Umleitungen werden den Bauabschnitten angepasst und rechtzeitig ausgeschildert. Für Radfahrer und Fußgänger ist ein Passieren der Baustelle während der Bauzeit möglich, es wird jedoch darum gebeten, sich im Baustellenbereich mit erhöhter Aufmerksamkeit zu bewegen. Die direkten Anlieger werden dem Baufortschritt entsprechend im Vorfeld durch Anliegermitteilungen zusätzlich informiert. Witterungsbedingte Verzögerungen sind jederzeit möglich.

Die Kosten

Die Baukosten belaufen sich auf rund 2,3 Millionen Euro. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich sowie auf den Umleitungsstrecken.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.