Lokales

/lokales/chefwechsel-bei-feuerwehr-bothmer_10_112071298-21-.html/ / 1

Mit großer Mehrheit wurde ein neuer Ortsbrandmeister gewählt.

Chefwechsel bei Feuerwehr Bothmer

Der scheidende Ortsbrandmeister Ralf Panke (links) übergibt seinem Nachfolger Kai Stumpf symbolisch einen Feuerwehrhelm. Foto: Freiwillige Feuerwehr Bothmer
Der scheidende Ortsbrandmeister Ralf Panke (links) übergibt seinem Nachfolger Kai Stumpf symbolisch einen Feuerwehrhelm. Foto: Freiwillige Feuerwehr Bothmer
BOTHMER - 14. September 2021 - 10:00 UHR - VON REDAKTION

Die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bothmer konnte bedingt durch die Pandemie erst spät im Jahr und aufgrund der aktuellen Auflagen auch nur in kleinem Kreise im Sportheim in Bothmer stattfinden. Dabei standen Neuwahlen verschiedener Ämter im Vordergrund, vor allem musste ein neuer Ortsbrandmeister für die Feuerwehr gefunden werden.

Der amtierende Ortsbrandmeister Ralf Panke blickte zunächst auf ein bewegtes und durch die Corona-Situation gekennzeichnetes Einsatzjahr 2020 zurück, das viel von den Kameradinnen und Kameraden abverlangt hat.. Obwohl der normale Übungsdienst stark beeinträchtigt war, konnten insgesamt 13 Einsätze erfolgreich abgearbeitet werden.

Bei der anschließenden geheimen Wahl wurde Kai Stumpf mit großer Mehrheit zum neuen Ortbrandmeister gewählt. Bedingt dadurch, dass er vorher den Posten des stellvertretenden Ortsbrandmeisters bekleidet hatte, stand anschließend dieses Amt zur Wahl an. Kurt Gedick wurde sodann zum neuen stellvertretenden Ortsbrandmeister gewählt. Philipp Blanke wurde zum neuen Schriftführer, Carmen Heinen zur neuen Sicherheitsbeauftragten gewählt. Ralf Panke wird als neuer Atemschutzgerätewart weiterhin dem Kommando erhalten bleiben.

Abschließend bedankte sich Ralf Panke bei seinen Kameraden für das Vertrauen und die Unterstützung in seiner 13-jährigen Amtszeit als Ortsbrandmeister in Bothmer und überreichte symbolisch das Staffelholz in Form eines Feuerwehrhelms an seinen Nachfolger. Kai Stumpf, der 1987 in die Feuerwehr in Celle eintrat und somit bereits auf 34 Jahre Erfahrung im Feuerlöschwesen zurückblicken kann, würdigte die Arbeit und die Verdienste von Ralf Panke.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.