Lokales

/lokales/claudia-hogreve-als-vorsitzende-besttigt_10_111663189-21-.html/ / 1

Claudia Hogreve als Vorsitzende bestätigt

Jahresversammlung bei den Landfrauen Lichtenhorst: Das Bild zeigt die Mitglieder des alten und neuen Vorstandes sowie die Ortsvertrauensfrauen.Foto: red
Jahresversammlung bei den Landfrauen Lichtenhorst: Das Bild zeigt die Mitglieder des alten und neuen Vorstandes sowie die Ortsvertrauensfrauen.Foto: red
LICHTENHORST - 11. Februar 2019 - 10:57 UHR - VON REDAKTION

Bei der Jahresversammlung der Landfrauen in Lichtenhorst ließ die Vorsitzende Claudia Hogreve die vielen Aktivitäten des vergangenen Jahres mit dem Höhepunkt des 60. Jubiläum Revue passieren. Kassiererin Ingrid Lange berichtete von einer angespannten Kassenlage des Vereins, dank der vielen Aktivitäten ist der Beitrag gerade noch deckend, lässt aber kaum noch Handlungsspielraum. Da die letzte Beitragserhöhung schon zehn Jahre zurückgelegen hatte, wurde jetzt eine Erhöhung auf 30 Euro pro Jahr beschlossen.

Bei den Wahlen wurde die Vorsitzende Claudia Hogreve in ihrem Amt bestätigt, neue 2. Vorsitzende ist Martina Lindwedel. Bestätigt wurden auch Kassiererin Ingrid Lange und Schriftführerin Edda Rönner. Neue 2. Kassiererin ist Katja Teichert. Ausgeschieden sind Irene Kraft (2. Vorsitzende) Frauke Reimers-Sürie (2. Kassiererin) und Marga Hogreve. Der Posten der 2. Schriftführerin wurde nicht mehr besetzt. Inge Wegener schied als Ortsvertrauensfrau aus, dafür rückte Irene Kraft nach. Käthe Bendler, Ingrid Solinski, Ingrid Knigge und Ingrid Parda bleiben im Amt.

Den Abschluss bildete ein Jahresrückblick in Form einer Bildershow, erstellt von Ingrid Lange. Der nächste Termin der Landfrauen: “Nie wieder Fehlkäufe” am 15. Februar ab 19:30 Uhr in der alten Schule.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.