Lokales

Stadt will Wegwerfbehältnissen den Kampf ansagen - und setzt auf Unterstützung von Betrieben und Schulen

Coffee to go bald im Walsrode-Becher

Kampf dem Einwegbehältnis: Der Rat in Walsrode stimmte dafür, dass die Stadt sich an der Einführung eines Tausch- beziehungsweise Pfandsystems für Trinkbecher aus recycelbarem Material beteiligt. Offenbar haben dafür schon einige Betriebe und auch Schulen ihre Unterstützung signalisiert. Foto: pixabay
Kampf dem Einwegbehältnis: Der Rat in Walsrode stimmte dafür, dass die Stadt sich an der Einführung eines Tausch- beziehungsweise Pfandsystems für Trinkbecher aus recycelbarem Material beteiligt. Offenbar haben dafür schon einige Betriebe und auch Schulen ihre Unterstützung signalisiert. Foto: pixabay
WALSRODE - 20. Dezember 2019 - 10:29 UHR - VON JENS REINBOLD

Die Idee ist nicht ganz neu, in mehreren Städten wird sie bereits erfolgreich umgesetzt: Es geht darum, die Einwegbehältnisse etwa für Kaffee zum Mitnehmen (“Coffee-to-go”) durch Tausch- oder Pfandbecher zu ersetzen. Nun hat auch die Stadt

Jetzt gratis weiterlesen?
Die WZ+ Community schenkt Dir täglich einen Artikel!

Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an und lies jeden Tag einen WZ+ Artikel gratis. Außerdem erhältst Du die wichtigsten Neuigkeiten aus dem Heidekreis kurz und knapp direkt in Deine Inbox.

An dieser Stelle vielen Dank an all unsere Unterstützer, die mit ihren Abonnements Journalismus im Heidekreis ermöglichen! ❤

Sie haben erst 8% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung