Lokales

/lokales/corona-spende-fuer-frauen-helfen-frauen_10_111912614-21-.html/ / 1

Susan Bussler startete besondere Aktion und überreicht nun den symbolischen Scheck

Corona-Spende für “Frauen helfen Frauen”

Die Vorsitzende Frauke Flöther (zweite von links) und ihr Team haben sich über die Spende gefreut. Mit auf dem Bild: Anke Starmann, Susan Bussler, Annika Müller (von links). Foto: Verein Frauen helfen Frauen
Die Vorsitzende Frauke Flöther (zweite von links) und ihr Team haben sich über die Spende gefreut. Mit auf dem Bild: Anke Starmann, Susan Bussler, Annika Müller (von links). Foto: Verein Frauen helfen Frauen
WALSRODE - 03. August 2020 - 22:00 UHR - VON REDAKTION

Über eine Spende von insgesamt 500 Euro freuten sich die Verantwortlichen des Walsroder Vereins “Frauen helfen Frauen”. Susan Bussler überreichte den symbolischen Scheck. Sie ist nicht nur Mutter von drei Jungs, derzeit in Elternzeit, sondern auch hauptberuflich Polizeifachlehrerin für Kriminalitätsbekämpfung beim Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrum Walsrode sowie Sachbearbeiterin für Fortbildungsplanung, sondern nebenberuflich betreibt sie einen Online-Shop für Kinderstoffartikel, Stoffe und Zubehör.

Mit Beginn der Maskenpflicht war der Bedarf deutlich größer als das Angebot an Masken beziehungsweise der Herstellungsstellungsmaterialien. Anfänglich hatte Bussler mit ihrer reinen Online-Firma SuMaTex Freunden, Kindergärten, Praxen teils als Spende oder kostenneutral ausgeholfen oder durch ihre direkten Herstellerkontakte zum Beispiel die am Markt kaum noch verfügbaren Gummibänder und Nasenbügeln beschafft.

Dann kam die Idee zur Unterstützung des Vereins: “Aus der eigenen Präventionsarbeit bei der Bundespolizei kenne ich unterschiedliche Organisationen und habe mich sehr über die gute Resonanz meiner Kundinnen und Kunden zur Unterstützung des Vereins Frauen helfen Frauen gefreut.”, so Bussler. Mit dem Kauf eines Mund-Nasen-Schutz, eines Sets zur eigenen Herstellung oder eines Downloads war die Spende von einem Euro für “Frauen helfen Frauen” verbunden. So kamen insgesamt 436 Euro zusammen, die auf 500 aufgerundet wurden.

Die Vorsitzende Frauke Flöther und ihr Team haben sich darüber sehr gefreut, weil sie in letzter Zeit weniger Spenden erhalten haben. Mit dem Frauenhaus ist der Verein sogar in gesamt Niedersachsen zentraler Ansprechpartner. Erfreulich war, zu erfahren, dass die “Corona-Zeit” in Niedersachsen keine Verschlechterung für “Frauen und Familien” bedeutete, sondern dass die Zahlen zurückgingen.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.