Lokales

/lokales/das-altenboitzer-glueck-ist-angebracht_10_111763965-21-.html/ / 1

Feuerwehr nagelt die Bürgerkönigsscheibe an / Christoph Winkelmann begrüßt zahlreiche Schaulustige

Das “Altenboitzer Glück” ist angebracht

Artikelbild
  • Bild 21
ALTENBOITZEN - 28. August 2019 - 14:00 UHR - VON REDAKTION

Die Bürgerkönigsscheibe 2019 hat ihren Platz am Giebel des Hauses von Bürgerkönig Christoph Winkelmann in Altenboitzen eingenommen. Gut sichtbar in der Dorfmitte wird sie an dieses Ereignis erinnern. Weit mehr als 200 Zuschauer aus Altenboitzen, aber auch von Gastvereinen aus der Nachbarschaft, aus Rat und Verwaltung und Bürgermeisterin Helma Spöring gehörten zur Schar der Schaulustigen.

Der Spielmannszug Vorbrück begleitete den Umzug durch das Dorf auf den Hof in der Dorfmitte. Das Annageln der Scheibe wurde von der Feuerwehr übernommen. Christoph Winkelmann, der auch Ortsbrandmeister in Altenboitzen ist, konnte die Einsatzübung “Scheibenageln” ganz entspannt verfolgen. Über fachgerecht gesicherte Leitern erreichte die Scheibe ihren Platz und wurde dann auf den Namen “Altenboitzer Glück” getauft.

Und Glück war ja auch für den Bürgerkönig und das Dorf erforderlich. Denn Altenboitzen feiert in diesem Jahr seinen 777. Geburtstag und ist so auch als Motiv auf der Bürgerkönigsscheibe verewigt. Keine Frage also, dass sich die Altenboitzer Schützen in diesem Jahr besonders angestrengt hatten. Am Ende hat alles gepasst und alle sind glücklich, mit Bürgerschützenfest und dem Scheibeannageln zwei zusätzliche Feiern im Jubiläumsjahr erleben zu können. Zum Abschluss der Aktion auf dem Hof sangen die Anwesenden alle zusammen noch das Altenboitzer Lied.

Christoph Winkelmann freute sich über so viele Helfer und Gäste und das Engagement von Ortsvorsteher Stephan Rengstorf als Initiator der Aktion. Nach dem Einzug in die Bäkschün wurde bei Abendbrot und ein paar kühlen Getränken noch kräftig weiter gefeiert in Altenboitzen.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.