Lokales

Kultusministerin Frauke Heiligenstadt will Schneverdinger KGS-Projekt "Jobwärts" fördern – nur wie, das ist weiter offen

"Das Projekt hat etwas Modellhaftes"

Erklärungen vor der Kamera: Das Projekt Jobwärts der KGS Schneverdingen  sorgt auch überregional für Aufsehen. Dieter Möhrmann, Lars Klingbeil, Ministerin Frauke Heiligenstadt, Landrat Manfred Ostermann und KGS-Leiter Mani Taghi-Khani (v. li.) stellten sich auch den Fragen eines NDR-Fernsehteams.
Erklärungen vor der Kamera: Das Projekt Jobwärts der KGS Schneverdingen sorgt auch überregional für Aufsehen. Dieter Möhrmann, Lars Klingbeil, Ministerin Frauke Heiligenstadt, Landrat Manfred Ostermann und KGS-Leiter Mani Taghi-Khani (v. li.) stellten sich auch den Fragen eines NDR-Fernsehteams.
SCHNEVERDINGEN - 19. August 2013 - 00:00 UHR

Wenn es für die Schulabgänger der neunten Hauptschulklassen der Kooperativen Gesamtschule (KGS) Schneverdingen in Richtung Beruf geht, ist das Projekt „Jobwärts“ für sie eine ideale Anlaufstelle. Im Rahmen von Jobwärts

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung