Lokales

/lokales/dem-ostfriesensturm-lauschen_10_112203726-21-.html/ / 1

Am 26. November findet eine Krimilesung mit Bestseller-Autor Klaus-Peter Wolf in Soltau statt.

Dem “Ostfriesensturm” lauschen

Nordischer Bestseller-Autor: Klaus-Peter Wolf ist freier Schriftsteller und lebt mit seiner Familie im ostfriesischen Norden, in der auch seine Roman-Kommissarin Ann Kathrin Klaasen ermittelt. Foto: Wolfgang Weßling
Nordischer Bestseller-Autor: Klaus-Peter Wolf ist freier Schriftsteller und lebt mit seiner Familie im ostfriesischen Norden, in der auch seine Roman-Kommissarin Ann Kathrin Klaasen ermittelt. Foto: Wolfgang Weßling
SOLTAU - 22. November 2022 - 20:00 UHR - VON REDAKTION

Bereits 15. Mal in Folge wurde ein Roman von Klaus-Peter Wolf sofort zum meistverkauften Buch in Deutschland. Seine Bücher wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, in 26 Sprachen übersetzt und mehr als 13,5 Millionen Mal verkauft. Sowohl die Ostfriesenkrimis mit Ann Kathrin Klaasen wie auch die Romane mit Dr. Bernhard Sommerfeldt und die Reihe “Rupert Undercover” stehen regelmäßig auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste, derzeit werden mehrere Bücher prominent für das ZDF verfilmt. Klaus-Peter Wolf reist traditionell mindestens einmal im Jahr eine Woche lang für die Büchereizentrale Niedersachsen. Im Gepäck hat er seinen Roman “Ostfriesensturm”. Am kommenden Sonnabend, 26. November, ist er ab 19.30 Uhr in der Soltauer Bibliothek Waldmühle, Mühlenweg 4, zu Gast.

Das bisher persönlichste Buch

“Ostfriesensturm” ist der 16. Fall für Ostfrieslands Top-Ermittlerin Ann Kathrin Klaasen. Der Anruf erreicht Ann Kathrin Klaasen und Frank Weller beim Spaziergang am menschenleeren Strand. In einer Ferienwohnung auf Wangerooge wurde die Leiche eines Mannes gefunden. Die Tötungsart lässt vermuten, dass hierfür das organisierte Verbrechen verantwortlich ist - ein Verdacht, der Ann Kathrin und ihr Team sofort in höchste Alarmbereitschaft versetzt. In einem Tierpark geschieht kurz darauf ein weiterer Mord. Unter Hochdruck durchsucht die Polizei leer stehende Ferienwohnungen, nachdem alle Touristen Ostfriesland verlassen mussten. Wo versteckt sich der Killer?

“Ostfriesensturm” sei Wolfs bisher persönlichstes Buch. In der NDR-Talkshow “3 nach 9” erzählte Wolf Moderatorin Judith Rakers von seiner Kindheit und Jugend. “Wenn es zuhause besonders schlimm war, versteckte ich mich unter der Spüle. Dort las ich mit einer Taschenlampe, die ich in die Krümmung des Abflussrohres klemmte, Romane. Einfach die, die gerade da waren, von Angelique bis Dostojewski. Das hat mir geholfen, die Wirklichkeit zu ertragen”, erzählte er im Interview.

Kontakt zu den Fans “wahrlich vermisst”

Klaus-Peter Wolf ist freier Schriftsteller und lebt mit seiner Frau, der Kinderbuchautorin und Liedermacherin Bettina Göschl in der ältesten ostfriesischen Stadt Norden, in der auch seine Kommissarin Ann Kathrin Klaasen ermittelt.

Klaus-Peter Wolf habe den Kontakt zu den Fans “wahrlich vermisst. Die Rampensau in mir freut sich, endlich wieder auf der Bühne zu stehen”, sagt er. Am kommenden Sonnabend wird Klaus-Peter Wolf auch Bücher signieren, und es dürfen Selfies gemacht werden. Die Krimilesung ist eine Veranstaltung der Kulturinitiative Soltau in Kooperation mit der Bibliothek Waldmühle - unterstützt von der Büchereizentrale Niedersachsen und gefördert vom Land Niedersachen.

Im Vorverkauf kosten die Tickets 15 Euro, sie sind erhältlich in der Bibliothek Waldmühle oder in der Buchhandlung Hornbostel oder per Mail an info@kulturinitiative-soltau.de.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.