Lokales

/lokales/dem-schwarzwild-ging-es-an-den-kragen_10_111674462-21-.html/ / 1

Jahreshauptversammlung beim Hegering Ahlden / Erfolgreiche Wildschwein-Bejagung zurAbwehr der Afrikanischen Schweinepest

Dem Schwarzwild ging es an den Kragen

Auszeichnung: Dieter Gutt aus Büchten (links) wird von Hegeringleiter Walter Völkers für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt.
  • Bild 21
Auszeichnung: Dieter Gutt aus Büchten (links) wird von Hegeringleiter Walter Völkers für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt.
AHLDEN - 02. März 2019 - 09:00 UHR - VON REDAKTION

Die Bläsergruppe des Hegeringes Ahlden unterstützte Hegeringleiter Walter Völkers nicht nur bei der Eröffnung, sondern auch während des Verlaufs der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Hegeringes Ahlden mit Trophäenschau. Neben dem traditionellen Frühansitz im Mai zu Beginn der Bockjagd war die ebenfalls schon seit Jahren durchgeführte Revierrundfahrt als Vorstellungsrunde der Reviere im Hegering einer der Höhepunkte des vergangenen Jagdjahres. Beginnend mit einer Drohnenvorführung wurde das Revier in Suderbruch vorgestellt, am Ende trafen sich die Teilnehmer zu einem gemütlichen Beisammensein. Auch auf die diversen Schießtermine im Hegering sowie die übers Jahr verteilten Frühjahrs- als auch Herbstversammlungen ging Völkers ein.

Ein weiterer wichtiger Tagesordnungspunkt war die im vergangenen Jahr von der Kreisjägerschaft beschlossene Beitragserhöhung, die nun auf Hegeringebene weitergegeben werden musste. Die zur ASP-Abwehr (Afrikanische Schweinepest) im November durchgeführte revierübergreifende Drückjagd im Hegering führte unter anderem zu einer Strecke von 46 Wildschweinen.

Im Streckenbericht wurde festgestellt, dass auch der Hegering Ahlden dem allgemeinen Trend der ständig steigenden Strecken beim Schwarzwild folgt. Wurden 2016 noch 58 Stück Schwarzwild erlegt, waren es im Jagdjahr 2017 bereits 72 Schwarzkittel und im Folgejahr schon 106 Wildschweine. Eingebrochen dagegen ist die Strecke beim Rehwild von 217 Stück im vorletzten Jagdjahr gegenüber nur noch 181 im Jahr 2018. Diese Entwicklung führt der Hegering in erster Linie auf die Wölfe des sogenannten “Rodewalder Rudels” zurück. Ebenso stieg die Strecke beim Dachs, besonders bei den Nutrias überproportional, aber insgesamt dem Trend auf Landesebene folgend.

Zum Abschluss der Veranstaltung wurden einige Hegeringmitglieder für ihre langjährige Treue im Niedersächsischen Jagdverband geehrt: für 40-jährige Mitgliedschaft Dieter Gutt aus Büchten, für 25-jährige Mitgliedschaft Jockel Hartz aus Nienhagen und Andreas Eggers aus Büchten. Der aus gesundheitlichen Gründen bei der Versammlung abwesende ehemalige langjährige Hegeringleiter Helmut Feldmann aus Gilten konnte nachträglich in einem kleinen privaten Rahmen für seine über 50-jährige Mitgliedschaft im deutschen Jagdverband geehrt werden. Gleichzeitig erhielt er eine Urkunde für seine Ehrenmitgliedschaft im Jagdverband.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.