Lokales

/lokales/den-vorlesern-lauschen_10_111752503-21-.html/ / 1

“Walsrode - eine Stadt für alle!” / Heute : “Lesen, Einfach Anders” im Kulturzentrum “mittendrin”

Den Vorlesern lauschen

Gemeinsam lesen: Nazar und Carsten zeigen, wie Inklusion funktioniert.
Gemeinsam lesen: Nazar und Carsten zeigen, wie Inklusion funktioniert.
WALSRODE - 02. August 2019 - 13:19 UHR - VON REDAKTION

Der Name ist Programm: Unter dem Titel “Walsrode - eine Stadt für alle!” hat die Lebenshilfe Walsrode gemeinsam mit der Stadt Walsrode und dem Stephansstift Heidekreis am 1. März 2016 ein Inklusionsprojekt in Walsrode gestartet. Alle können sich dort zu gemeinsamen Aktivitäten treffen, unabhängig von Alter, Religion, Handicap und Nationalität.

Die “Aktion Mensch” hat das Projekt befristet bis zum 28. Februar 2019 gefördert. Aber nun steht fest: Es geht weiter. Die Organisation hat eine weitere Förderung über 50.000 Euro für weitere zwei Jahre bewilligt, sehr zur Freude der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter im Projekt. Eines dieser Projekte ist der Lea-Leseklub.

Der Lea-Leseklub findet seit Anfang des Jahres 2018 jeden Freitag im Kulturzentrum “mittendrin” statt. “Lea” ist die Abkürzung für “Lesen, Einfach Anders”. Der Leseklub zeichnet sich als inklusives Projekt dadurch aus, dass jeder mitmachen kann. Die Teilnehmer müssen nicht lesen können, sondern können einfach dazukommen und den Geschichten zuhören. Wichtig für die Teilnahme ist, dass man Lust auf Bücher, Geschichten und Bilder hat. Die Geschichten werden von den Lesern mitbestimmt.

Die Bücher müssen von den Teilnehmern nicht bezahlt werden, sondern werden über die Spenden der Aktion Mensch finanziert. Zuletzt wurde im Leseklub das Buch “Die Neuen passen hier nicht rein!” gelesen. Eine Geschichte, in der eine Rollstuhlfahrerin in eine Inklusionsklasse kommt und dort mit den Schwierigkeiten aber auch mit den schönen Seiten einer Inklusionsklasse umzugehen lernt.

Aktuell wird das Buch zu dem erfolgreichen Film “Ziemlich beste Freunde” gelesen. Das Buch ist in einfacher Sprache geschrieben und ist dadurch für möglichst alle verständlich. Sollte es doch einmal dazu kommen, dass etwas nicht verstanden wird, folgen Erklärungen .

Neben dem Geschichtenlesen ist auch das gemeinsame Unterhalten über das Gelesene fester Bestandteil des Leseklubs. Innerhalb dieser Gesprächsrunden werden Fragen geklärt oder man plaudert auch mal einfach zwanglos über persönliche Dinge. Die Teilnehmer erzählen im Interview, dass ihnen besonders die Geschichten gefallen und es schön ist, dass sie entscheiden können, was gelesen wird. Außerdem gefällt ihnen die entspannte Atmosphäre und das gemütliche Beisammensein.

Lothar hat im Interview erzählt, dass er sich immer auf die neuen Bücher freut und ihm die Geschichten gefallen. Besonders hat ihm im letzten Buch gefallen, dass es um Inklusionsklassen ging. Er hat Spaß an den Gesprächen und er mag die gute Stimmung. Es gefällt ihm, dass man mit netten Leuten einen gemeinsamen Abend haben kann und er wünscht sich, dass der Leseklub so bleibt, wie er ist. Carsten erzählt im Interview außerdem, dass er es schön findet, dass man ihn beim Lesen unterstützt und alle Teilnehmer lieb und ruhig miteinander umgehen.

Zum gemeinsamen Lesen kann man sich wieder ab dem 16. August jeden Freitag in der Zeit von 17 bis 18 Uhr im Kulturzentrum “mittendrin” treffen. Alle Interessierten sind zu dem Termin eingeladen. Weitere Infos können unter (05161) 2664 oder per E-Mail an A.Neundorf@mittendrin-walsrode.de erfragt werden.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.