Lokales

/lokales/depressionen-mit-songs-eine-stimme-geben_10_111779076-21-.html/ / 1

Verein “Esslust” feiert zehnjähriges Bestehen und veranstaltet Konzert sowie Film zu außergewöhnlichen Themen

“Depressionen mit Songs eine Stimme geben”

Selbst betroffen: Sängerin Marie-Luise Gunst präsentiert Lieder zwischen Krise und Krafttanken.Foto: red
Selbst betroffen: Sängerin Marie-Luise Gunst präsentiert Lieder zwischen Krise und Krafttanken.Foto: red
WALSRODE - 30. September 2019 - 10:00 UHR - VON REDAKTION

“Wo ist nur die Zeit geblieben?”, fragt sich Claudia Kapahnke-Blaase, erste Vorsitzende des Vereins “Esslust”. Sie blickt mittlerweile zurück auf insgesamt “zehn Jahre bewegende und sehr berührende Begegnungen mit Betroffenen, Angehörigen und Fachleuten, zehn Jahre Weiterbildung, Weiterentwicklung und Wachstum sowie Leidenschaft und Liebe zum Beruf.” Damit gibt sie nur einen kleinen Überblick über ihre vielfältige Arbeit.

Der Verein ist eine wichtige Anlaufstelle für Menschen mit Essstörungen. Dass der Einsatz von Claudia Kapahnke-Blaase notwendig ist, schlägt sich auch deutlich in Zahlen nieder: Eines von fünf Kindern und einer von fünf Jugendlichen in Deutschland zeigen im Alter von elf bis 17 Jahren bereits die Symptome von Essstörungen. 20 von 100 Kindern und Jugendlichen zeigen sogar die Symptome eines gestörten Essverhaltens. Außerdem zählt die Krankheit zu den gefährlichsten psychosomatischen Erkrankungen mit der höchsten Sterberate.

Der Verein “Esslust” deckt viele unterschiedliche Bereiche ab. Er bietet beispielsweise Seminare, Fortbildungen und Workshops für Mitarbeiter in Krippen, Kindergarten und Jugendhilfe an, Präventionsworkshops in Schulen, Beratungen für Betroffene und Angehörige, Selbsterfahrungswochenenden und Bildungsurlaube. “Das neueste Projekt ist eine zertifizierte Weiterbildung zum Fachberater Essstörungen”, erläutert Kapahnke-Blaase.

Das langjährige Bestehen will der Verein nun mit zwei Veranstaltungen feiern. Am Mittwoch, 9. Oktober, ab 20 Uhr gibt es daher im Pavillon der Freien Waldorfschule Benefeld ein ganz besonderes Konzert. Marie-Luise Gunst, Schauspielerin, Sängerin und Autorin aus Berlin, wird mit zwei Musikern ein ganz persönliches, berührendes Konzert mit dem Titel “Depression unplugged - Depressionen mit Songs eine Stimme geben”, spielen. Im Jahr 2014 hat Gunst bereits mit ihrem Schauspielkollegen Jens Hasselmann bei der Ausstellung “Ess-Art - vom Schönheitsideal zur Essstörung” das Theaterstück “verdünnisiert” dargeboten. Sehr viele Interessierte hatten damals die Ausstellung und das Theaterstück besucht, haben persönliche Fragen gestellt, waren begeistert und berührt. Die ehrlichen und authentischen Songs der Sängerin und Betroffenen Marie-Luise Gunst beleuchten den schwermütigen Lebens-Kosmos auf eine besondere und ganz intime Art und Weise. Ein Album zwischen Stillstand und Aufbruch, Songs zwischen Krise und Krafttanken.

Zwei Monate später, am Mittwoch, 13. November, präsentiert “Esslust” in Kooperation mit dem Rotary Club Walsrode ab 20 Uhr den Film “Die stille Revolution”. Der Film von Regisseur Kristian Gründling beschäftigt sich mit dem Kulturwandel in der Arbeitswelt und fragt nach dem Sinn unternehmerischen Handelns. Er gibt weitere sehr tiefe Einblicke auf einer Reise, die zukunftsorientierte Unternehmen nun nach und nach antreten.

Der Film zeigt im dokumentarisch am Beispiel des Ferienanbieters Upstalsboom an der Nord- und Ostsee, wie der Wandel von der Ressourcenausnutzung bis hin zur Potentialentfaltung gelingen kann, und er beleuchtet außerdem ganz genau, wie das Thema “Kulturwandel in der Arbeitswelt” dabei zu verankern ist.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.