Lokales

Stabile Entwicklung des Steueraufkommens im Heidekreis setzt sich fort

Der Fiskus will noch einen Zahn zulegen

„Kunst am Bau“: Aus einer morschen Pappel schuf der Bispinger Künstler Michael Knüdel am Finanzamt Soltau diesen hölzernen „Geldsegen“. Bild: ei
„Kunst am Bau“: Aus einer morschen Pappel schuf der Bispinger Künstler Michael Knüdel am Finanzamt Soltau diesen hölzernen „Geldsegen“. Bild: ei
HEIDEKREIS - 30. Januar 2018 - 20:00 UHR - VON MANFRED EICKHOLT

Der Vorsteher des Finanzamts Soltau, Jörg Zimmermann, fasst sich kurz: „Zufrieden“, lautet seine Bilanz für das Jahr 2017. Mit insgesamt 551 Millionen Euro Steuereinnahmen (Vorjahr: 539 Millionen) konnte die Behörde ein Rekordergebnis verbuchen – ein Indiz für hohe Beschäftigung und eine gute Wirtschaftslage

Sie haben erst 41% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.