Lokales

Bezirksförster Matthias Höbermann: Zum Abschied eine Lehrstunde über Forstwirtschaft / “Großartiger Fachberater”

Der Förster würfelt nicht

Auf dem Biwakplatz in Uwe Beckers Fuhren würdigten Heiner Beermann, Vorsitzender der Forstbetriebsgemeinschaft Walsrode (links), und Rudolf Alteheld, Geschäftsbereichsleiter Forst der LWK Niedersachsen (rechts), die Verdienste von Matthias Höbermann um die Forstwirtschaft. Der feierliche Appell mit Jagdhornbläsern und anschließender Beköstigung war von den Interessentenforsten unter Leitung von Karl-Heinrich Lohmann-Heinsius perfekt organisiert worden.ccp
Auf dem Biwakplatz in Uwe Beckers Fuhren würdigten Heiner Beermann, Vorsitzender der Forstbetriebsgemeinschaft Walsrode (links), und Rudolf Alteheld, Geschäftsbereichsleiter Forst der LWK Niedersachsen (rechts), die Verdienste von Matthias Höbermann um die Forstwirtschaft. Der feierliche Appell mit Jagdhornbläsern und anschließender Beköstigung war von den Interessentenforsten unter Leitung von Karl-Heinrich Lohmann-Heinsius perfekt organisiert worden.ccp
BUCHHOLZ - 15. Oktober 2018 - 18:00 UHR - VON REDAKTION

Matthias Höbermann lenkte den Blick seiner Zuhörer auf einen schlaksigen, gerade einmal 25-jährigen Eichbaum und verriet, woran er dabei dachte: “In 100 Jahren kann man hier einen prächtigen Stamm ernten”, schwärmte der Forstmann. Wer ihm

Sie haben erst 6% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt anmelden
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Nur 8,90 € pro Monat