Lokales

Corona-Frust in den Seniorenheimen - ein Überblick im südlichen Heidekreis

Der Kampf gegen Angst, Einsamkeit und Langeweile

Musiker Johannes “Hans” Albers aus Wietze sorgt mit alten deutschen Schlagern im Walsroder DRK-Seniorenheim für Abwechslung - das Publikum singt, schunkelt und klatscht mit reichlich Sicherheitsabstand von den Balkonen aus mit. Foto: Eickholt
Musiker Johannes “Hans” Albers aus Wietze sorgt mit alten deutschen Schlagern im Walsroder DRK-Seniorenheim für Abwechslung - das Publikum singt, schunkelt und klatscht mit reichlich Sicherheitsabstand von den Balkonen aus mit. Foto: Eickholt
WALSRODE - 29. April 2020 - 12:18 UHR - VON MANFRED EICKHOLT

“Eingesperrt” ist ein böses Wort. Doch es beschreibt das, was Altenheim-Bewohner in Coronazeiten erleben: Sie dürfen zum eigenen Schutz nicht raus, Besucher nicht rein. Mit viel Kreativität und Engagement versuchen Mitarbeiter, die Isolation erträglich zu halten. “Abstandsgrillen”, sozusagen die kontaktlose Bratwurst: Mit dieser

Sie haben erst 5% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.