Lokales

Türkisch-Islamische Gemeinde zu Rethem lädt in politisch brisanten Zeiten ein

Deutsch-türkischer Austausch

Einblicke gewährt: Die Türkisch-Islamische Gemeinde zu Rethem e.V. um Imam Yasin Erdurucan und den ersten Vorsitzenden Habib Sarikaya (3. und 4. von rechts) stellte sich und ihre Arbeit vor. Der Einladung folgten (von rechts) Samtgemeindebürgermeister Cort-Brün Voige, Pastor Diedrich Petzold, der stellvertretende Leiter der Grund- und Oberschule Wolfgang Welle (5. von rechts) und Emma Jover-Garcia (2. von links) von der Koordinierungsstelle für Migration und Teilhabe des Heidekreises.
Einblicke gewährt: Die Türkisch-Islamische Gemeinde zu Rethem e.V. um Imam Yasin Erdurucan und den ersten Vorsitzenden Habib Sarikaya (3. und 4. von rechts) stellte sich und ihre Arbeit vor. Der Einladung folgten (von rechts) Samtgemeindebürgermeister Cort-Brün Voige, Pastor Diedrich Petzold, der stellvertretende Leiter der Grund- und Oberschule Wolfgang Welle (5. von rechts) und Emma Jover-Garcia (2. von links) von der Koordinierungsstelle für Migration und Teilhabe des Heidekreises.
RETHEM - 12. März 2017 - 20:00 UHR

Wenn in diesen Tagen und Wochen vom deutsch-türkischen Verhältnis die Rede ist, kommt einem unwillkürlich die stark angespannte politische Lage in den Sinn. Angesichts der brisanten Lage kam es überraschend, dass ausgerechnet jetzt

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung