Lokales

Zweiter Brand in der Samtgemeinde Rethem innerhalb einer Woche / Ursache in Wohlendorf noch unklar

Die Angst vor einem "Feuerteufel" wächst

Zweiter Großeinsatz in einer Woche: Die Feuerwehren in der Samtgemeinde Rethem mussten innerhalb von acht Tagen zu zwei Bränden ausrücken. Jeweils etwa 100 Helfer waren im Einsatz, am Donnerstag in Wohlendorf (Bild) konnten die Ehrenamtlichen aber nicht verhindern, dass acht Kälber in den Flammen verendeten. Ob dort wie in Rethem-Moor vor Wochenfrist Brandstiftung die Ursache des Feuers war, ist noch nicht abschließend geklärt.
Zweiter Großeinsatz in einer Woche: Die Feuerwehren in der Samtgemeinde Rethem mussten innerhalb von acht Tagen zu zwei Bränden ausrücken. Jeweils etwa 100 Helfer waren im Einsatz, am Donnerstag in Wohlendorf (Bild) konnten die Ehrenamtlichen aber nicht verhindern, dass acht Kälber in den Flammen verendeten. Ob dort wie in Rethem-Moor vor Wochenfrist Brandstiftung die Ursache des Feuers war, ist noch nicht abschließend geklärt.
RETHEM/WOHLENDORF - 12. Februar 2016 - 20:00 UHR

 Langsam, aber sicher dürfte die Unruhe von Eigentümern landwirtschaftlicher Betriebe in der Samtgemeinde Rethem steigen. Vor neun Tagen brannte eine landwirtschaftlich genutzte Lagerhalle  in Rethem-Moor komplett nieder, vorgestern

Jetzt gratis weiterlesen?
Die WZ+ Community schenkt Dir täglich einen Artikel!

Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an und lies jeden Tag einen WZ+ Artikel gratis. Außerdem erhältst Du die wichtigsten Neuigkeiten aus dem Heidekreis kurz und knapp direkt in Deine Inbox.

An dieser Stelle vielen Dank an all unsere Unterstützer, die mit ihren Abonnements Journalismus im Heidekreis ermöglichen! ❤

Sie haben erst 19% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung